ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Herbst 2021
Vorschau Frühjahr 2022
Vorschau Herbst 2022

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

25. Oktober 2022 | 20:00 Uhr

Gespräch mit Sabine Rennefanz & Lea Streisand: Frauen und Kinder zuletzt

Sabine Rennefanz  

Frauen und Kinder zuletzt

Wie Krisen gesellschaftliche Gerechtigkeit herausfordern

In Krisen zeigt sich, wie eine Gesellschaft funktioniert: Wer setzt sich durch? Wer bleibt zurück?

Literaturforum
im Brecht-Haus
Chausseestr. 125
10115 Berlin
Lea Streisand und Sabine Rennefanz haben Kinder gekriegt und sind damit hart auf dem Boden der Tatsachen aufgeschlagen. Vor allem als plötzlich eine Pandemie um die Ecke kam, zeigte sich, dass Kinder in Deutschland wenig zählen. Sie galten als eklige kleine Krankheitserreger, die an die Verursacher:innen, vor allem Mütter, zurückdelegiert wurden. Lea Streisand geht in ihrem Roman »Hätt' ich ein Kind« unterhaltsam und tiefgründig der Herkunft deutscher Mutterbilder nach. Sabine Rennefanz analysiert in ihrem Essayband »Frauen und Kinder zuletzt«, was schiefläuft in unserer Gesellschaft und wie wir die Welt gerechter machen könnten.

Eintritt 5EUR, erm. 3EUR

Die Veranstaltung wird parallel als Live-Stream via YouTube übertragen.