ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Herbst 2020
Vorschau Frühjahr 2020
Gesamtverzeichnis 2019

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

29. September 2020 | 19:30 Uhr

Buchvorstellung und Podiumsgespräch: Das Oktoberfest-Attentat und der Doppelmord von Erlangen

Ulrich Chaussy  

Das Oktoberfest-Attentat und der Doppelmord von Erlangen

Wie Rechtsterrorismus und Antisemitismus seit 1980 verdrängt werden

Der Terroranschlag von München jährt sich im September 2020 zum 40. Mal, doch die Hintergründe sind noch immer nicht aufgeklärt.

Deutsches Spionagemuseum
Leipziger Platz 9
10117 Berlin
Wir begeben uns mit Vertretern der Geheimdienste und dem investigativem Journalisten Chaussy auf Spurensuche zu einem der grausamsten Attentate in der deutschen Nachkriegsgeschichte. Auch in Ansehung des wachsenden und aktuellen Terrors durch Rechtsextremisten.

Teilnehmer
Ulrich Chaussy, Journalist, Autor
Gerhard Schindler, Ex-Präsident BND

Moderation
Prof. Dr. Helmut Müller-Enbergs, Sydansk Universität Odense

Anmelden
Wegen der Corona-Auflagen ist eine Anmeldung zwingend notwendig:
events@deutsches-spionagemuseum.de

Die Veranstaltung findet im Foyer/Eingangsbereich des Museums statt.
Die oben stehende Anzeige erfolgt über den Kartendienst Google Maps. Wir haben keinen Einfluss auf die Genauigkeit und Richtigkeit der markierten Adressen.