ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Herbst 2021
Vorschau Frühjahr 2022
Vorschau Herbst 2022

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Sofort lieferbar
5.00 EUR

Liebe Kundinnen und Kunden,
Bestellungen über den Warenkorb unserer Website sind aus technischen Gründen zur Zeit nur sehr eingeschränkt möglich. Wir empfehlen die Bestellung über den Buchhandel. Jede Buchhandlung kann unsere Bücher in der Regel zum nächsten Werktag bestellen.

Herzlichst

Der Ch. Links Verlag
Die Nazis und die Prostitution
Bordelle in Konzentrationslagern und an der Front
Erschienen: März 2017
Ausstattung: Audio-CD
Anzahl der Tracks: 14
Laufzeit: 43 Minuten
ISBN: 978-3-86153-950-6
Reihe / Kategorie: Hörbücher
Zwischen 1942 und 1945 wurden auf Geheiß von Heinrich Himmler, Reichsführer SS, in mehreren Konzentrationslagern »Sonder­baracken« errichtet. »Besonders fleißig arbeitende Gefangene sollen Weiber haben«, befand Himmler. Frauen, die wegen eines »anstößigen« Lebenswandels im KZ gelandet waren und als Feinde eines »gesunden Volkskörpers« galten, wurden zur Prostitution gezwungen.
Tita Gaehme hat prominente Zeitzeugen befragt, u.a. den Schrift­steller Jorge Semprún zu seiner Gefangenschaft und seinen Beobachtungen im KZ Buchenwald, lässt Frau W. erzählen, eine der gedemütigten Frauen, die nach dem Krieg lange um ihre Anerkennung als Verfolgte des Naziregimes kämpfen mussten, und sie nutzt Forschungsarbeiten zum Thema.

Hörprobe