ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Herbst 2021
Vorschau Frühjahr 2022
Vorschau Herbst 2022

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Die umkämpfte Einheit
Die Treuhandanstalt und die deutsche Gesellschaft
Erscheint voraussichtlich: Oktober 2022
Ausstattung: Hardcover
Format: 14,0 x 21,0 cm
Seitenzahl: ca. 424
ISBN: 978-3-96289-174-9
Reihe / Kategorie: Studien zur Geschichte der Treuhandanstalt
Die Treuhandanstalt war eine überforderte Behörde, die vonseiten der Politik eine Vielzahl von Aufgaben zugewiesen bekam. Von Anfang an waren die Erwartungen der Öffentlichkeit hoch und die Arbeit der Treuhandanstalt umstritten. Ihr Handlungsspielraum wurde eingeengt durch die enorme wirtschaftliche und politische Dynamik und die rasch auftretenden Folgen der Privatisierung. Belegschaftsproteste, Deindustrialisierung, europäische Beihilfen, Alternativen zur Privatisierung, »Seilschaften« und Wirtschaftskriminalität sind Themen, die in diesem Sammelband exemplarisch beleuchtet werden. Alle Autor:innen haben am Projekt zur Geschichte der Treuhandanstalt am Institut für Zeitgeschichte München-Berlin mitgearbeitet und präsentieren hier wichtige Ergebnisse der neuesten Forschungen.

Mit Beiträgen von Keith R. Allen, Dierk Hoffmann, Rainer Karlsch, Wolf-Rüdiger Knoll, Andreas Malycha, Christian Rau und Eva Schäffler

Pressestimmen

»Bis heute gilt die Treuhand als Inbegriff aller Übel der Nachwendezeit. Nun werden Akten aus ihrem Inneren öffentlich. Sie zeichnen ein neues Bild der Behörde, die die Volkswirtschaft der DDR privatisieren sollte.« Anne Hähnig, Die Zeit