ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Herbst 2021
Vorschau Frühjahr 2022
Vorschau Herbst 2022

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Jenseits der Grünen Linie
Ein Israeli berichtet aus den palästinensischen Gebieten
Übersetzer: Barbara Linner
Erscheint voraussichtlich: Juni 2022
Ausstattung: Hardcover mit Schutzumschlag
Format: x cm
Seitenzahl: ca. 304
Karten: ca. 2
ISBN: 978-3-96289-148-0
Reihe / Kategorie: Politik/Zeitgeschichte
Nach dem jüngsten Gaza-Krieg scheinen die Gräben zwischen Israelis und Palästinensern wieder einmal unüberwindlich. Einer, der unermüdlich dafür kämpft, die Sichtweisen der anderen Seite zu vermitteln, ist der israelische Journalist Ohad Hemo. Seit fast zwei Jahrzehnten berichtet er aus den palästinensischen Autonomiegebieten und hat sich an Orte gewagt, die die meisten seiner Landsleute niemals betreten würden. In diesem Buch gibt er intime Einblicke in die palästinensische Gesellschaft, wie sie selten zu bekommen sind.
Es gelang ihm, in der »Black Box« Gaza mit interviewscheuen Aktivist:innen von Hamas und islamischem Dschihad zu reden, aber auch mit Jugendlichen, die sich im Internet mit gleichaltrigen Israelis über ihre Traumata austauschen. Er hat gescheiterte Selbstmordattentäter im Gefängnis besucht und Tagelöhner begleitet, die sich jeden Tag illegal über die Grenze nach Israel schleusen lassen. Am Ende plädiert er nachdrücklich dafür, die Zweistaatenlösung zu retten, solange es noch möglich ist.

»Um den Stimmen der Palästinenser:innen Gehör zu verschaffen, geht Ohad Hemo seit Jahren keiner Gefahr aus dem Weg. Durch seine Menschlichkeit und Unerschrockenheit hat er das Vertrauen der Menschen gewonnen. Ein faszinierendes Buch.«
ABRAHAM B. YEHOSHUA