ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Herbst 2021
Vorschau Frühjahr 2022
Vorschau Herbst 2022

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Sofort lieferbar
30.00 EUR

Liebe Kundinnen und Kunden,
Bestellungen über den Warenkorb unserer Website sind aus technischen Gründen zur Zeit nur sehr eingeschränkt möglich. Wir empfehlen die Bestellung über den Buchhandel. Jede Buchhandlung kann unsere Bücher in der Regel zum nächsten Werktag bestellen.

Herzlichst

Der Ch. Links Verlag
Widerstand durch Kunst
Sinti und Roma und ihr kulturelles Schaffen
Erschienen: Februar 2022
Ausstattung: Klappenbroschur
Format: 21,0 x 27,0 cm
Seitenzahl: 344
Abbildungen s/w: 26
Abbildungen farbig: 86
ISBN: 978-3-96289-130-5
Reihe / Kategorie: Geschichte in Bild und Text Politik/Zeitgeschichte
Widerstand gegen Diskriminierung und Stereotypisierung durch die Mehrheitsgesellschaft ist in der Kunst zu einer Quelle von Kreativität geworden. So auch in den Künsten und Kulturen der Sinti und Roma. Der vorliegende Band gibt eine profunde Einführung in das heute oftmals noch verborgene künstlerische Schaffen und die kulturelle Selbstbehauptung der größten Minderheit Europas. Ihre Kunst wird zu einer Form des Widerstands gegen jahrhundertelange Verfolgung. Das Buch vereint Grundlagentexte aus den Bereichen bildende Kunst, Literatur, Musik, Tanz, Flamenco, Film, Theater, kontextualisiert durch die Themen Bilderpolitik, Bürgerrechtsbewegung und den Holocaust an den Sinti und Roma. Es ist aus der mehrfach preisgekrönten digitalen Plattform RomArchive hervorgegangen, zu deren reichhaltigem Datenschatz digitale Schnittstellen im Buch verweisen.

»Der Kultur der Sinti und Roma eine virtuelle Heimstatt zu geben und ihre Internationalität und Vielfalt erlebbar zu machen, ist nicht nur ein Geschenk an diese Volksgruppen, sondern an die Welt.«
Aus der Begründung für die Verleihung des Grimme Online Awards für das RomArchive

Pressestimmen

Das RomArchive sei ein wichtiger Schritt für das Bestreben der Sinti und Roma nach »intellektueller Selbstverortung« und »neuen Narrativen«, heißt es an einer Stelle. Dies gilt auch für dieses vielschichtige Buch.
Wera Reusch, Amnesty Journal

Pressestimmen

Das RomArchive sei ein wichtiger Schritt für das Bestreben der Sinti und Roma nach »intellektueller Selbstverortung« und »neuen Narrativen«, heißt es an einer Stelle. Dies gilt auch für dieses vielschichtige Buch.
Wera Reusch, Amnesty Journal

»Widerstand durch Kunst« ist mehr als ein Buch. Es ist ein vielfältiger Beitrag, der informiert und gegen Stigmatisierung ankämpft.
Lea Maria Kiehlmeier, Sonntagsblatt