ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Herbst 2020
Vorschau Frühjahr 2020
Gesamtverzeichnis 2019

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Noch nicht erschienen
35.00 EUR
Wir empfehlen den Kauf in Ihrer Buchhandlung vor Ort! Einige Händler melden uns regelmäßig ihre Bestände. Jetzt aktuellen Lagerbestand in einer Partnerbuchhandlung überprüfen.
Geteiltes Land, gespaltene Familien?
Eine Oral History der DDR-Ausreise von Familien
Erscheint voraussichtlich: Oktober 2020
Ausstattung: Broschur
Format: 14,8 x 21,0 cm
Seitenzahl: ca. 368
ISBN: 978-3-96289-106-0
Reihe / Kategorie: Forschungen zur DDR-Gesellschaft
Seit dem Mauerbau verließen mehr als eine halbe Million Menschen per Ausreiseantrag die DDR, ab Anfang der 1980er Jahre zunehmend (Ehe-)Paare mit minderjährigen Kindern.
Laura Wehr sprach mit 28 Personen aus acht Familien, die sich in den 1980er Jahren aus unterschiedlichen Motiven entschieden, einen Ausreiseantrag zu stellen. Auf der Basis von lebensgeschichtlichen Interviews zeichnet sie in ihrer kulturwissenschaftlichen Studie nach, wie Eltern und Kinder den langjährigen Ost-West-Migrationsprozess erlebten und wie sie mit den damit verbundenen Herausforderungen umgingen, und sie wendet sich familialen Beziehungen zwischen West und Ost zu. Dabei zeigt sich, dass die Migrationsgeschichten von Familien oftmals schon in der Nachkriegszeit ihren Ausgang nahmen - und dass sie bis heute nachwirken, etwa wenn die Ausreiseerfahrung im Familiengedächtnis bewegt oder das Thema »Remigration« zwischen den Generationen ausgehandelt wird.