ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Herbst 2021
Vorschau Frühjahr 2022
Vorschau Herbst 2022

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Titel vergriffen
35.00 EUR

Die Verfügbarkeit des Titels kann in folgenden Internet-Antiquariaten geprüft werden:

ZVAB.de
AbeBooks.de
Justbooks.de
Booklooker.de
eurobuch.com
Der vernachlässigte General?
Das Clausewitz-Bild in der DDR
Erschienen: Oktober 2020
Ausstattung: Broschur
Format: 14,8 x 21,0 cm
Seitenzahl: 320
Abbildungen s/w: 30
ISBN: 978-3-96289-105-3
Reihe / Kategorie: Forschungen zur DDR-Gesellschaft
»Der Krieg ist eine bloße Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln«, lautet der vielzitierte Satz des Philosophen und preußischen Generals Carl von Clausewitz aus seinem Buch »Vom Kriege« (1832). Auch in der DDR wurden Clausewitz und sein Werk teilweise äußerst kontrovers diskutiert: Das Spektrum reichte von kompromissloser Ablehnung über abwartendes Taktieren bis hin zu huldvoller Anbetung.
Andrée Türpe beschäftigt sich seit den 1970er Jahren mit Clausewitz und zeichnet ein detailliertes Bild davon, welcher Platz dem preußischen Militärtheoretiker zu welchem Zeitpunkt im DDR-Geschichtsbild zugewiesen wurde. Mittels Quellenanalyse, intensiver Literaturrecherche bis hin zu Interviews mit Zeitzeugen werden die verschiedenen Facetten des Clausewitz-Bildes in der politischen, militärischen und publizistischen Rezeption in der DDR dargestellt.