ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Herbst 2020
Vorschau Frühjahr 2020
Gesamtverzeichnis 2019

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Sofort lieferbar
20.00 EUR
Bestellen
Wir empfehlen den Kauf in Ihrer Buchhandlung vor Ort! Einige Händler melden uns regelmäßig ihre Bestände. Jetzt aktuellen Lagerbestand in einer Partnerbuchhandlung überprüfen.
Das Oktoberfest-Attentat und der Doppelmord von Erlangen
Wie Rechtsterrorismus und Antisemitismus seit 1980 verdrängt werden
Erschienen: August 2020
Ausstattung: Broschur
Format: 13,5 x 21,0 cm
Seitenzahl: 360
ISBN: 978-3-96289-100-8
Reihe / Kategorie: Politik/Zeitgeschichte
Das Oktoberfest-Attentat vom September 1980 mit 13 Toten erschütterte die Republik, wurde aber schnell vergessen - genau wie der antisemitische Mord in Erlangen an Shlomo Lewin und Frida Poeschke drei Monate später. Angeblich handelten in beiden Fällen verwirrte Einzeltäter. Was verbindet die Morde in Erlangen mit dem Attentat in München? Ulrich Chaussys Analyse, dass das Oktoberfest-Attentat rechter Terror war, folgt nun endlich auch die Bundesanwaltschaft. Doch die systematischen Vertuschungen in den damaligen Ermittlungen sind bis heute nicht aufgeklärt, viele Fragen noch offen.

»Der Münchner Publizist Ulrich Chaussy ist ein hartnäckiger und erfolgreicher Wahrheitssucher. Er verarbeitet nun in seinem jüngsten Buch seine neuen, unglaublich spannenden Recherchen und Erkenntnisse, vor allem zum Erlanger Rabbiner-Mord.« (Heribert Prantl)

Pressestimmen

Einer der wenigen, der die Legende um den Einzeltäter Gundolf Köhler hartnäckig hinterfragt und immer wieder auf das rechtsextreme Netzwerk rund um die Wehrsportgruppe Hoffmann hingewiesen hat, ist der Münchner Journalist Ulrich Chaussy.
Wolfgang Gast, die tageszeitung (taz)

Fast wäre es gelungen, das größte terroristische Verbrechen in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland aus dem öffentlichen Bewusstsein auszuradieren, wenn, ja wenn, Ulrich Chaussy nicht dieses Buch geschrieben hätte.
Wolfgang Schorlau

Unglaublich spannende Recherchen und Erkenntnisse.
Prof. Heribert Prantl, Prantls Blick

Veranstaltungen

Datum
Uhrzeit
Ort
Anschrift
31.10.2020
19:00 Uhr
Buchvorstellung und Gespräch mit Ulrich Chaussy
Staats- und Universitätsbibliothek
Papendiek 14
37073 Göttingen

Weitere lieferbare Titel des Autors / der Autoren

Ulrich Chaussy
Das Oktoberfest-Attentat und der Doppelmord von Erlangen [E-Book/EPUB]
Wie Rechtsterrorismus und Antisemitismus seit 1980 verdrängt werden
12.99 EUR Erscheinungsdatum: August 2020 Details

Ulrich Chaussy | Christoph Püschner
Nachbar Hitler
Führerkult und Heimatzerstörung am Obersalzberg
20.00 EUR 8. Auflage
Erscheinungsdatum: April 2017 Details