ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Frühjahr 2021
Vorschau Herbst 2020
Vorschau Frühjahr 2020

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Sofort lieferbar
5.00 EUR
Bestellen
Wir empfehlen den Kauf in Ihrer Buchhandlung vor Ort! Dort bestellte Titel sind in der Regel am nächsten Tag da. Gern können Sie den Titel aber auch direkt über den Verlag beziehen.
Stuttgart und Umgebung 1933-1945
Der historische Reiseführer
Erschienen: Dezember 2013
Auflagenart: Neuausgabe
Ausstattung: Klappenbroschur
Format: 10,5 x 23,5 cm
Seitenzahl: 112
Abbildungen s/w: 82
Abbildungen farbig: 50
Karten: 3
ISBN: 978-3-86153-740-3
Reihe / Kategorie: Historische Reiseführer NS-Geschichte
In Stuttgart, der ehemaligen »Gauhauptstadt« von Württemberg, gründete sich eine der ersten NSDAP-Ortsgruppen im Deutschen Reich. Mit Karl Strölin regierte hier ein ambitionierter Oberbürgermeister, der sich darum bemühte, dass Stuttgart als »Stadt der Auslandsdeutschen« in den Kreis der wenigen »Führerstädte« aufgenommen wird. Aus dem Umfeld der württembergischen SPD und KPD gingen zahlreiche Widerstandskämpfer hervor, und auch die Familie um Hitler-Attentäter Claus Schenk Graf zu Stauffenberg war Stuttgart eng verbunden. Mit Daimler-Benz, Porsche und Bosch waren in der Stadt wichtige Rüstungsbetriebe ansässig, in denen »Fremd«- und Zwangsarbeiter beschäftigt waren, die zum Teil in KZ-Außenlagern in der Stadt und im Umland gefangen gehalten wurden. Die Waffenschmieden waren auch Ziel schwerer Bombenangriffe.
Diese wechselvolle Geschichte von Stuttgart und seinem Umland in der NS-Zeit wird anhand einzelner Objekte erläutert. Kurze, informative Texte stellen die historischen Orte vor, zahlreiche historische Fotos sowie aktuelle Aufnahmen veranschaulichen sie.