ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Herbst 2019
Vorschau Frühjahr 2019
Gesamtverzeichnis 2019

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Titel vergriffen
18.00 EUR
Bei uns ist das Buch leider vergriffen. Folgende Partnerbuchhandlungen haben es aber evtl. noch vorrätig* und schicken es Ihnen ggf. mit Rechnung zu.

Buchhandlung RosaLux
Buchhandlung Zauberberg
Rosta Buchladen

Die Verfügbarkeit des Titels kann außerdem in folgenden Internet-Antiquariaten geprüft werden:

ZVAB.de
AbeBooks.de
Justbooks.de
Booklooker.de
eurobuch.com
Jung, deutsch, Taliban
Erschienen: März 2012
Auflagenart: Neuausgabe
Ausstattung: Broschur
Format: 12,5 x 20,5 cm
Seitenzahl: 208
ISBN: 978-3-86153-663-5
Reihe / Kategorie: Politik/Zeitgeschichte
Seit einigen Jahren etabliert sich in Deutschland eine militante, islamistische Jugendszene. Ihre Mitglieder sind in Deutschland aufgewachsene Muslime oder zum Islam konvertierte Deutsche. Manche von ihnen sind bereit zu Terror und Gewalt im Namen Gottes. Wer sind diese jungen Männer und Frauen? Was hat sie radikalisiert? Warum wollen sie in den Heiligen Krieg gegen den Westen ziehen? Wie kann man der Gefahr vorbeugen?
Wolf Schmidt von der taz hat jahrelang zu dieser Szene recherchiert und einen packenden Report über die radikalste und verstörendste Jugendbewegung Deutschlands geschrieben.

Pressestimmen

Schmidt reiht Berichte über einzelne Personen und Vorfälle aneinander, ergänzt um eigene Reflexionen und Einschätzungen von Experten aus den Sicherheitsbehörden und der Wissenschaft. Dadurch zeichnet er ein beachtenswertes und informatives Bild von der Entwicklung in einem religiösen und sozialen Milieu, das der Öffentlichkeit durch die bewusste Selbstisolation verborgen bleibt.
Armin Pfahl-Traughber, Humanistischer Pressedienst

Seine Unaufgeregtheit ist eine der größten Stärken dieses Buches. Wolf Schmidt erklärt, ohne Panik zu schüren, ordnet ein, ohne zu übertreiben. Der Autor setzt auf die Fakten, denn die sind brutal genug.
Bastian Wierzioch, mdr Figaro

Wolf Schmidt legt mit »Jung, deutsch, Taliban« ein spannendes Buch über Deutschlands verstörendste Jugendbewegung vor.
Stuttgarter Nachrichten

Die 200 Seiten von »Jung, deutsch, Taliban« lesen sich nicht nur spannend. Sie machen auch begreiflich, warum junge Männer, die einst von Disko zu Disko zogen, Drogen nahmen und sich mehr schlecht als recht durchs Leben schlugen, fasziniert von der Idee sein können, im Kampf gegen »die Ungläubigen« ihr Leben zu opfern.
dapd

Schmidt ist Tageszeitungsjournalist - und so ist sein Buch auch geschrieben: farbig, nah an den Menschen, faktenreich. Zu loben ist, dass der Autor in seinem hochaktuellen Buch Panikmache jeglicher Art vermeidet.
Reiner Scholz, SWR 2

Mit sehr viel Detailkenntnis hat Wolf Schmidt ein im Ton sachliches Buch geschrieben. Wer es gelesen hat, versteht mehr darüber, was die jungen Dshihadisten aus Deutschland antreibt.
Jan Kuhlmann, Deutschlandfunk

Der Report ist sachlich in der Sprache, faktenstark und brisant im Inhalt. Schmidt leistet kompetente Aufklärung, der biografische Zugang erweist sich als erhellende Methode für ein zu wenig behandeltes Thema.
message