ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Herbst 2018
Vorschau Frühjahr 2018
Gesamtverzeichnis 2017

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Titel vergriffen
50.00 EUR
Bei uns ist das Buch leider vergriffen. Folgende Partnerbuchhandlungen haben es aber evtl. noch vorrätig* und schicken es Ihnen ggf. mit Rechnung zu.

Buchhandlung 89
MauerBuch: Buchladen in d...

Die Verfügbarkeit des Titels kann außerdem in folgenden Internet-Antiquariaten geprüft werden:

ZVAB.de
AbeBooks.de
Justbooks.de
Booklooker.de
eurobuch.com

Leseprobe und Volltextsuche:

Titel weiterempfehlen:

Funktionen:
Kommentar an den Verlag senden
Titel per eMail weiterempfehlen
Druckansicht
Die Überwindung des »Eisernen Vorhangs«
Die Abwanderung aus der DDR in die BRD und nach West-Berlin
Erschienen: Oktober 2009
Auflagenart: Neuausgabe
Ausstattung: Broschur
Format: 14,8 x 21,0 cm
Seitenzahl: 656
ISBN: 978-3-86153-539-3
Reihe / Kategorie: Forschungen zur DDR-Gesellschaft
Ursachen, Formen und Folgen der Abwanderung aus der DDR werden in der vorliegenden Studie für den gesamten Zeitraum der DDR-Geschichte von 1949-1990 erstmals systematisch untersucht. Dies geschieht nicht nur in Form einer geschichtlichen Darstellung, sondern auch in Gestalt einer soziologischen Untersuchung, die auf quantitativen und qualitativen empirischen Daten fußt, an deren Erhebung der Autor in den Jahren 1989/90 beteiligt war.
Gehrmann rekonstruiert das Geschehen vor allem aus der Perspektive jener Betroffenen, die einen Ausreiseantrag durchsetzen konnten. Seine These lautet, dass das Ausreisen aus der DDR in einem erheblichen Maße als Kettenwanderung stattfand und die Ausreisewilligen sich der Restriktionen des (Grenz-)Regimes nur durch gegenseitige Unterstützung im Rahmen sozialer Netzwerke erwehren konnten.

Pressestimmen

Gehrmann kommt das Verdienst zu, die Ausreise nicht vom Ergebnis her, sondern im Prozess ihrer Genese und Realisierung dargestellt zu haben.
Soziale wissenschaftliche Literaturrundschau