ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Herbst 2019
Vorschau Frühjahr 2019
Gesamtverzeichnis 2019

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Sofort lieferbar
18.00 EUR
Wir empfehlen den Kauf in Ihrer Buchhandlung vor Ort! Einige Händler melden uns regelmäßig ihre Bestände. Jetzt aktuellen Lagerbestand in einer Partnerbuchhandlung überprüfen.

Leseprobe und Volltextsuche:

Titel weiterempfehlen:

Funktionen:
Kommentar an den Verlag senden
Titel per eMail weiterempfehlen
Druckansicht
Die Eiserne Mauer
Palästinenser und Israelis in einem zerrissenen Land
Erschienen: März 2009
Auflagenart: Neuausgabe
Ausstattung: Broschur
Format: 12,5 x 20,5 cm
Seitenzahl: 224
Karten: 3
ISBN: 978-3-86153-515-7
Reihe / Kategorie: Politik/Zeitgeschichte
Im Jahr 2002 begann die israelische Regierung mit dem Bau einer gigantischen Sperranlage an der Grenze zu Palästina. Mit mehr als 700 Kilometern Länge und einer streckenweise bis zu acht Meter hohen Betonmauer soll sie die Bewohner Israels vor Terroranschlägen schützen. Doch zugleich wird das Projekt benutzt, um palästinensisches Gebiet zu zerschneiden, die Bewegungsfreiheit dort einzuschränken und Land zu annektieren.
Heiko Flottau informiert über die geschichtlichen Hintergründe des Mauerbaus, über das Vordringen jüdischer Siedler und den palästinensischen Widerstand. Ausführlich behandelt er die Kritik innerhalb Israels an der Blockierung der bereits 1993 vereinbarten Zweistaatenlösung. Auf der Grundlage zahlreicher Interviews und Reportagen schildert er, was der Mauerbau für die Menschen vor Ort bedeutet, und geht auf den Krieg im eingezäunten Gaza-Streifen ein.

Pressestimmen

Heiko Flottau verfolgt die Mauer zurück, bis hinter die Staatsgründung 1948, sucht nach Ursachen, Fehlern und Konsequenzen der israelischen Politik und lässt die zu Wort kommen, die betroffen sind: Israelis und Palästinenser. Eine Pflichtlektüre in Zeiten, in denen der Nahostkonflikt die Deutschen polarisiert wie selten zuvor.
Hessischer Rundfunk

Flottau hat neben eigenen Beiträgen zahlreiche fremde Stimmen zu Wort kommen lassen, wodurch den LeserInnen die Dramatik dieses unendlichen Konfliktes hautnah vor Augen geführt wird.
Ludwig Watzal, INTERNATIONAL

In einer Mischung aus eigenen Texten, Gastautor-Beiträgen und einigen Nachdrucken seziert der Autor Hintergründe und Ursachen des Konflikts sowie die bedrückenden Auswirkungen auf den Alltag hunderttausender Palästinenser, deren Stimmung zwischen Hoffnungslosigkeit, Verbitterung und Wut changiert.
Michaela Fischer, inamo