ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Herbst 2019
Vorschau Frühjahr 2019
Gesamtverzeichnis 2017

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Titel vergriffen
25.00 EUR
Die Verfügbarkeit des Titels kann in folgenden Internet-Antiquariaten geprüft werden:

ZVAB.de
AbeBooks.de
Justbooks.de
Booklooker.de
eurobuch.com

Leseprobe und Volltextsuche:

Titel weiterempfehlen:

Funktionen:
Kommentar an den Verlag senden
Titel per eMail weiterempfehlen
Druckansicht
Fenster zur Welt
Eine Geschichte des DDR-Verlages Volk & Welt
Erschienen: März 2005
Auflage: 2.
Erstveröffentlichung: Oktober 2003
Ausstattung: Broschur
Format: 16,5 x 23,5 cm
Seitenzahl: 456
Abbildungen s/w: 188
Abbildungen farbig: 57
ISBN: 978-3-86153-300-9
Reihe / Kategorie: DDR-Geschichte
In der hermetisch abgeschlossenen DDR, die kulturelle Erfahrungen im Ausland nur sehr bedingt zuließ, existierte ein Verlag, der sich speziell mit fremdländischer Literatur befaßte und gegen alle Behinderungen immer wieder ein überraschendes Angebot präsentierte. Die Bücher des Verlages Volk und Welt bildeten für viele Menschen das Fenster zur Welt. Das Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR eröffnet im Herbst eine Ausstellung, die der Geschichte des 1947 gegründeten und 2001 geschlossenen Verlages gewidmet ist. Sie wird im Anschluß an die Präsentation in Eisenhüttenstadt auch in mehreren Literaturhäusern zu sehen sein. Darin wie in dem eigenständigen Begleitband geht es sowohl um die »Macher«, also Verleger, Lektoren, Übersetzer und Illustratoren, als auch um die Leser mit ihren Erwartungen und Erfahrungen und die Einordnung in die jeweiligen kulturpolitischen Rahmenbedingungen. Neben einer Überblicksdarstellung zur bewegten Verlagsgeschichte gibt es alphabetisch gegliedert von A wie Autoren und Amerikanische Literatur bis Z wie Zollkontrolle und Zensur viele lebendige Geschichten aus dem Verlagsalltag, ergänzt durch bibliographische Übersichten und zahlreiche Fotos.

Pressestimmen

Der Band liefert faszinierende Fakten und aufschlussreiche Anekdoten aus der bewegten Verlagsgeschichte. Häufig sind es die Beteiligten selbst, die erzählen.
Sächsische Zeitung

Ein äußerst kenntnisreicher und sehr empfehlenswerter Begleitband zur Ausstellung.
Anke Westphal, Berliner Zeitung

Das Lesebuch [...] liest sich überaus spannend. Es weckt Erinnerungen und erklärt Zusammenhänge, so die ostdeutsche Publikationsgeschichte der Blechtrommel von Günter Grass. Herausgeber und Autoren umgehen eine kuschelige Weißt-du-noch?-Stimmung.
Berliner Zeitung

Ein schönes Buch! So stelle ich mir Aufarbeitung von DDR-Geschichte vor.
Christel Berger, Ossietzky

Ein schönes Buch, kulturgeschichtlich aufschlussreich, vielstimmig, farbig, amüsant.
Neue Zürcher Zeitung