ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Herbst 2019
Vorschau Frühjahr 2019
Gesamtverzeichnis 2019

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Titel vergriffen
30.00 EUR
Die Verfügbarkeit des Titels kann in folgenden Internet-Antiquariaten geprüft werden:

ZVAB.de
AbeBooks.de
Justbooks.de
Booklooker.de
eurobuch.com

Leseprobe und Volltextsuche:

Titel weiterempfehlen:

Funktionen:
Kommentar an den Verlag senden
Titel per eMail weiterempfehlen
Druckansicht
Rudolf Bahro - Glaube an das Veränderbare
Eine Biographie
Erschienen: September 2002
Ausstattung: Hardcover mit Schutzumschlag
Format: 13,5 x 21,0 cm
Seitenzahl: 672
Abbildungen s/w: 31
ISBN: 978-3-86153-270-5
Reihe / Kategorie: Biographien/Porträts
Rudolf Bahro ist ein Philosoph, der aus der Enge der DDR heraus radikal systemkritisch sowie global und ökologisch gedacht hat. Bekannt wurde er 1977 durch sein Buch »Die Alternative«, eine Abrechnung mit dem System der »organisierten Verantwortungslosigkeit« im »realexistierenden Sozialismus«, für die er ins Gefängnis nach Bautzen kam.
Nach seiner Übersiedlung in die Bundesrepublik entwickelte sich Bahro zu einem Vordenker der Öko- und Friedensbewegung sowie zum fundamentalen Kritiker einer Arbeits- und Lebensweise, die nach seiner Auffassung die Menschheit immer schneller an den Rand des Abgrunds führt.
Die Biographie zeigt Rudolf Bahro nicht nur als politischen Akteur und als Wissenschaftler, sondern beleuchtet auch seine Lebensweise und seine vielfältigen, oft konfliktreichen persönlichen Beziehungen.

Pressestimmen

Vieles lesen wir hier zum ersten Mal. Das Buch verzichtet auf eine kritische Auseinandersetzung mit dem theoretischen Werk Bahros und gewinnt dadaurch an Lesbarkeit. Es beschreibt um so genauer den eigenwilligen und gleichzeitig fremdbestimmten Lebensweg dieses linken deutschen Patrioten.
Märkische Allgemeine

Allein schon die ausführliche Darstellung des Prozesses, den Bahro in der DDR über sich ergehen lassen muss, würde die Lektüre der Biographie lohnen.
... Die Biographie spart Nahsichten auf die privaten Seiten im Leben Rudolf Bahros nicht aus, die ohnehin von seinem Philosophendasein kaum abzutrennen sind... Die über 650 Seiten, inklusive Nachworte, Anmerkungen und umfangreicher Literaturliste sind eine spannende Lektüre auch für den, der Bahros Konzepte nicht überzeugend findet. Die entscheidende Frage dabei ist, ob man Bahros Problembewusstsein und seinen Lösungsansatz für relevant hält oder nur für eine weitere Spinnerei eines abgehobenen Intellektuellen.
Deutschlandfunk

Die Biografie rekonstruiert material- und zitatenreich den pikaresken Roman eines revolutionären Denkers im geteilten Deutschland und leistet damit einen wichtigen Beitrag auch zur deutsch-deutschen Geschichte.
DIE ZEIT

Wer Bahro nicht mag, wird dieses dickleibige Werk trotzdem mögen: als packendes DDR-Lesebuch.
SWR2 Forum Buch