ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Herbst 2019
Vorschau Frühjahr 2019
Gesamtverzeichnis 2017

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Titel vergriffen
9.90 EUR
Die Verfügbarkeit des Titels kann in folgenden Internet-Antiquariaten geprüft werden:

ZVAB.de
AbeBooks.de
Justbooks.de
Booklooker.de
eurobuch.com
Der Potsdamer Platz von unten
Eine Zeitreise durch dunkle Welten
Erschienen: März 2001
Ausstattung: Broschur
Format: 17,0 x 24,0 cm
Seitenzahl: 112
Abbildungen s/w: 71
Abbildungen farbig: 36
ISBN: 978-3-86153-241-5
Reihe / Kategorie: Geschichte in Bild und Text
Der Potsdamer Platz ist heute wieder einer der meistbesuchten Orte in Berlin. Als sich die Stadt im 19. Jahrhundert von hier aus rasant erweiterte, mußten bald auch die Schichten unter der Erdoberfläche nutzbar gemacht werden: Für Kanalisation, Gasleitungen, Rohrpost und U-Bahnen entstanden unterirdische Räume. Später hinterließen die Nationalsozialisten tief in der Erde ihre Spuren: den auch heute noch genutzten Nord-Süd-Tunnel für die S-Bahn, die Reste der Germania-Bauten im Tiergarten und vor allem zahlreiche Schutzräume - unter ihnen der sogenannte Führerbunker - im ehemaligen Regierungsviertel. Mit dem Mauerbau verwandelte sich der einstmals belebte Verkehrsknotenpunkt in eine riesige Brache mitten in der Stadtlandschaft. Die Zugänge zu S- und U-Bahn wurden abgeriegelt, und die Züge fuhren fast drei Jahrzehnte lang durch fahl beleuchtete Geisterbahnhöfe. Erst mit dem Fall der Mauer kehrte Leben ins alte Zentrum zurück. Die Techno-Szene entdeckte die verlassenen Orte unter Tage noch vor den Investoren. Kurz darauf entstanden auf einer der größten Baustellen Europas nicht nur eindrucksvolle Hochhäuser, sondern auch unterirdische Anlagen gigantischen Ausmaßes.
Dietmar Arnold nimmt den Leser mit auf eine reich bebilderte Reise in diese dunklen Welten unter der großen Stadt.

Pressestimmen

Bunker- und Tunnelexperte Dietmar Arnold nutzt das ungebrochene Interesse an der im Mauerstreifen neu entstandenen Retortenstadt, um die Besucher für die Geschichte zu sensibilisieren. Zeitreise durch dunkle Welten. Der Autor lässt kein Thema der Infrastruktur- und Stadtentwicklung aus. erfreulich, dass Arnold die vielen geheimnisvollen Passagen und Bunker keineswegs zu mystifizieren versucht.
Auch über blinde Tunnel und eine kurzsichtige Verkehrspolitik allerlei lesenswerte Anekdoten.
Die Welt

Der feuilletonistische und reich bebilderte Gang durch die Berliner Unterwelt rund um den Potsdamer Platz in Arnolds Buch löst das gewisse Kribbeln auf der Haut aus, wenn Sie Sinn haben, den Hauch der Geschichte zu spüren. Der Potsdamer Platz von unten ist ein Geschichtskrimi der anderen Art, der bekannten, aber auch bislang unbeachteten und unbekannten Spuren folgt, aber auch neue, unlösbare legt. Ein faszinierendes Bild- und Textbuch über ein ins Vergessen geratenes Stück Berlin.
Offener Kanal Berlin

Weitere lieferbare Titel des Autors / der Autoren

Dietmar Arnold | Reiner Janick
Bunker, Sirenen und gepackte Koffer
Berlin unter Stahlbeton
30.00 EUR Erscheinungsdatum: April 2017 Details

Weitere lieferbare Titel des Autors / der Autoren

Dietmar Arnold | Rudolf Müller
Kein Licht am Ende des Tunnels
Berlin 1962 - Die tragische Flucht einer Familie
20.00 EUR Erscheinungsdatum: September 2018 Details

Weitere lieferbare Titel des Autors / der Autoren

Dietmar Arnold | Sven Felix Kellerhoff
Unterirdisch in die Freiheit
Die Fluchttunnel von Berlin
20.00 EUR 2. Auflage
Erscheinungsdatum: August 2019 Details