ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Herbst 2020
Vorschau Frühjahr 2020
Gesamtverzeichnis 2019

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Titel vergriffen
15.00 EUR
Titel vergriffen
Die Verfügbarkeit des Titels kann in folgenden Internet-Antiquariaten geprüft werden:

ZVAB.de
AbeBooks.de
Justbooks.de
Booklooker.de
eurobuch.com
Klärwerk
Lieder und Texte 1998-2000
Erschienen: März 2001
Ausstattung: Klappenbroschur
Format: 12,5 x 20,5 cm
Seitenzahl: 264
ISBN: 978-3-86153-236-1
Reihe / Kategorie: Literarische Publizistik
»Ich bin bei einer starken Truppe«, bekennt Heinz Rudolf Kunze in seinem neuen Buch. Da stutzt man. Kunze, der Individualist, der Eigensinnige, wem mag sich so einer verschreiben, wo entsteht bei soviel distanzierter Beobachtung ein Heimischsein? Entwarnung: Es sind die Langschläfer, zu denen er sich hingezogen fühlt.
Unbestechlich kritisch seziert Kunze auch in seinem neuen Buch geschliffene und eingeschliffene »Sprachregelungen«, macht, wie immer ironisch bis sarkastisch, die Inhalte deutlich, die damit verkleistert werden. Er geht der Sprache auf den Grund, nicht auf den Leim. Er deckt die Hohl-Räume auf - bei Politikern, Medien-Machern, dem nimmersatten Konsumenten oder dem selbstzufriedenen Klein-Denker.
Wohltuend ist, daß er selbstironisch auch die eigenen Anfälligkeiten und Verführungen nicht ausspart, die Versuchung, sich mit den Gegebenheiten auszusöhnen, anstatt sich an ihnen zu reiben.
»Klärwerk« ist - nach »Nicht, daß ich wüßte« und »Heimatfront« - Kunzes dritter Band im Ch. Links Verlag. Somit liegt eine chronologische Sammlung seiner Texte seit 1992 vor.

Pressestimmen

Der wortgewandte Barde rückt mit grandioser Boshaftigkeit, beißendem Sarkasmus und kraftvoller, bildgewaltiger Sprache den Ritualen alltäglichen Spießertums ebenso zu Leibe wie der Selbstgefälligkeit vorgeblicher Toleranz, medialem Müll wie den gesellschaftlich verabredeten Klischees von Gut und Böse.
Widerspruch ist für Kunze Programm, auch und gerade gegen den vermeintlichen Werte-Konsens. Sein ideenreicher Umgang mit Doppelsinn und Doppelbödigkeit der Worte kratzt an allem, was sich im eigenen Glanz zu spiegeln versucht.
Nordkurier

Mit verbaler Präzision und sprachlich ausgefeilt legt Kunze den tabasco-benetzten Finger immer wieder direkt in die offene Wunde - und das tut gehörig weh. Zynismus, Selbstironie und eine glasklare Sicht sind prägend für seine Texte.
Kreiszeitung Syke

Weitere lieferbare Titel des Autors / der Autoren

Heinz Rudolf Kunze
Vorschuß statt Lorbeeren
Lieder und Texte 2000-2002
18.00 EUR Erscheinungsdatum: März 2003 Details