ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Herbst 2019
Vorschau Frühjahr 2019
Gesamtverzeichnis 2019

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Titel vergriffen
19.90 EUR
Die Verfügbarkeit des Titels kann in folgenden Internet-Antiquariaten geprüft werden:

ZVAB.de
AbeBooks.de
Justbooks.de
Booklooker.de
eurobuch.com

Leseprobe und Volltextsuche:

Titel weiterempfehlen:

Funktionen:
Kommentar an den Verlag senden
Titel per eMail weiterempfehlen
Druckansicht
Die DDR-Außenpolitik 1949-1972
Inhalte, Strukturen, Mechanismen
Erschienen: März 2001
Auflage: 2.
Erstveröffentlichung: September 2000
Ausstattung: Broschur
Format: 14,8 x 21,0 cm
Seitenzahl: 320
ISBN: 978-3-86153-224-8
Reihe / Kategorie: Forschungen zur DDR-Gesellschaft
Eine zusammenhängende Darstellung zur frühen Außenpolitik der DDR, ihren Strukturen und Mechanismen suchte man bisher vergebens. Diese Lücke will die vorliegende Studie schließen, in der die Phase von der Staatsgründung im Oktober 1949 bis zum Beginn der großen »Anerkennungswelle« infolge des deutsch-deutschen Grundlagenvertrages 1972 untersucht wird. In diesem Zeitraum sind die Weichen für die gesamte künftige Außenpolitik gestellt worden, entstanden der interne Apparat, der diplomatische Dienst und erfolgte die Unterstellung unter das SED-Zentralkomitee.
Die Autorin hat dazu nicht nur jahrelang umfangreiches Quellenmaterial ausgewertet, sondern auch über 150 ehemalige Mitarbeiter des diplomatischen Dienstes befragt.

Pressestimmen

Die Autorin macht Inhalte, Strukturen und Mechanismen des außenpolitischen Machtapparates der DDR transparent, die bis zur Wende 1989 höchster Geheimhaltung unterworfen waren. Die Autorin geht dabei mit äußerster Akribie vor, sie bemüht sich um Sachlichkeit und nüchterne Distanz.
Politische Berichte

Alles in allem findet der Leser nicht nur eine kompetente und kritische Wertung des außenpolitischen Agierens der DDR in ihren früheren Jahren. In diesem Buch sind auch erstmals Angaben über das Funktionieren des Apparates und zum Denken und Handeln seiner Mitarbeiter enthalten.
Neues Deutschland

Ingrid Muths Arbeit ist äußerst verdienstvoll. Mit ihrer materialreichen Untersuchung hat sie eine wichtige Grundlage für eine weitere ausstehende Gesamtdarstellung der Geschichte der DDR-Außenpolitik gelegt. Sehr informativ sind auch die 19 im Anhang abgedruckten Dokumente und Zusammenstellungen. Außerdem sind ein Abkürzungsverzeichnis, eine Auswahlbibliographie und ein annotiertes Personenregister beigefügt.
Deutschland Archiv