ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Frühjahr 2020
Vorschau Herbst 2019
Gesamtverzeichnis 2019

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Titel vergriffen
19.90 EUR
Die Verfügbarkeit des Titels kann in folgenden Internet-Antiquariaten geprüft werden:

ZVAB.de
AbeBooks.de
Justbooks.de
Booklooker.de
eurobuch.com
Männerbünde
Eine Geschichte von Faszination und Macht
Erschienen: März 1999
Ausstattung: Klappenbroschur
Format: 16,5 x 23,5 cm
Seitenzahl: 264
Abbildungen s/w: 64
ISBN: 978-3-86153-177-7
Reihe / Kategorie: Politik/Zeitgeschichte
Männerbünde bilden in vielen Kulturen der Welt bis heute Zentren der Machtausübung. Ob in der Kirche, den Burschenschaften, bei den Freimaurern oder unter Fußballfans: Männer vereinigen sich in Gruppen, die sich bewußt nach außen abschließen und im Inneren durch charismatische »Führergestalten« oder vermeintliches Geheimwissen zusammengeschweißt werden. Der Ausschluß richtet sich besonders gegen Frauen, gefährden sie doch in den Augen verschworener Männer schon durch ihre Anwesenheit die männliche Vormachtstellung.
Helmut Blazek analysiert auf anschauliche Weise eine Vielzahl historischer und zeitgenössischer Männergemeinschaften und ihre männerbündischen Strukturen und zeigt, wie diese Gruppen zur Zementierung der Geschlechterrolle beitragen oder aber an ihrer Neubestimmung arbeiten.

Pressestimmen

Helmut Blazek zeigt in seinem Buch auf, dass die gleichgeschlechtlichen Zusammenschlüsse aktueller denn je sind und ihre Bedeutung noch wachsen wird.
Westfälische Rundschau

Der Bogen ist weit gespannt - die Beispiele vielfältig. Bis ins antike Griechenland hinein verfolgt Helmut Blazek die Spur der ebenso zahlreichen wie verschiedenen Männerbünde.
Daß diese Zusammenschau nicht auf der Ebene einer soziologischen Fleißarbeit steckenbleibt, ist der Aufmerksamkeit zu verdanken, die der Autor einer tiefenpsychologischen Durchleuchtung der Männerbünde widmet.
Hessischer Rundfunk

Helmut Blazek hat sich des Gegenstandes Männerbünde mit fast enzyklopädischer Genauigkeit angenommen.
Deutschlandfunk

Um viele, rational nicht erklärbare Strukturen selbst in der heutigen Gesellschaft zu verstehen, ist Blazeks Untersuchung unabdingbar.
VARY

Der Autor will mit dieser Studie zu historischen und zeitgenössischen Männerbünden aufzeigen, wie diese Bünde zur Verfestigung der insbesondere seit der industriellen Revolution herausgebildeten Geschlechterrollen beitrugen und weiterhin -tragen oder an deren Modernisierung im Sinne männerbündischer Interessen mitwirken.
Annotierte Bibliographie für die politische Bildung