ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Frühjahr 2020
Vorschau Herbst 2019
Gesamtverzeichnis 2019

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Titel vergriffen
24.00 EUR
Die Verfügbarkeit des Titels kann in folgenden Internet-Antiquariaten geprüft werden:

ZVAB.de
AbeBooks.de
Justbooks.de
Booklooker.de
eurobuch.com
Tunnel-Menschen
Das Leben unter New York City
Erschienen: November 1994
Ausstattung: Hardcover mit Schutzumschlag
Format: 12,5 x 20,5 cm
Seitenzahl: 272
Abbildungen s/w: 8
ISBN: 978-3-86153-079-4
Reihe / Kategorie:
Was vor einigen Jahren in der Öffentlichkeit noch als skurriles Gerücht galt, ist nun nicht mehr zu leugnen: Tausende Menschen hausen in den finstersten und tiefsten Schlupfwinkeln New Yorks, in den Labyrinthen verlassener U-Bahntunnel und Leitungsschächte. Sie leben allein, in Gruppen oder Familien, auf der Suche nach einem Dach über dem Kopf, nach Schutz vor Straßengangs oder vor Regierungsbehörden. Einige von ihnen sind noch Pendler zwischen der Ober- und der Unterwelt, andere sind entschlossen, ihr Leben im Dunkel der Tunnel zu beschließen. Jennifer Toth, die Zugang zu diesen Menschen gefunden hat, gelingt die faszinierende Schilderung einer bisher im Verborgenen existierenden Welt, in der es Gefahr und Gewalt gibt, aber auch menschliche Wärme und Fürsorge.

Pressestimmen

Die Soziologin und Journalistin Toth portraitiert die Tunnel-Menschen nüchtern und unvoreingenommen. Aber die Befassung mit dieser Art von menschlicher Existenz - trotz Bedrohungen und körperlichen Angriffen - zeigt ihre Parteinnahme. Daneben analysiert sie glaubwürdig und präzise die sozialen Defekte einer Gesellschaft, die ihren Verlierern nur den Weg nach unten läßt.
caritas Heft 8/9