ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Frühjahr 2020
Vorschau Herbst 2019
Gesamtverzeichnis 2019

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Titel vergriffen
12.80 EUR
Die Verfügbarkeit des Titels kann in folgenden Internet-Antiquariaten geprüft werden:

ZVAB.de
AbeBooks.de
Justbooks.de
Booklooker.de
eurobuch.com
Zeitbombe Ostsee
Das Giftgas-Erbe auf dem Meeresgrund
Erschienen: Februar 1994
Ausstattung: Broschur
Format: 13,0 x 20,0 cm
Seitenzahl: 136
Abbildungen s/w: 28
Karten: 3
ISBN: 978-3-86153-065-7
Reihe / Kategorie: Politik/Zeitgeschichte
In der Ostsee tickt eine Zeitbombe. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges entledigten sich die Alliierten der vorgefundenen deutschen Giftgasbestände, indem sie sie kurzerhand ins Meer kippten. Sowohl im nördlichen Skagerrak als auch bei Gotland und vor allem in der Nähe der dänischen Urlaubsinsel Bornholm wurden bis 1947 Hunderttausende von Tonnen Giftgas versenkt. Seitdem liegen Bomben, Granaten und Container auf dem Meeresgrund und sind der Verwitterung ausgesetzt. Ein Teil der Munition hat bis heute nichts von seiner Gefährlichkeit eingebüßt. Doch praktische Ansätze zur Lösung des Problems gibt es noch immer nicht. Erst nach einer Reihe von Unfällen und einer angespülten Senfgasbombe am Badestrand von Bornholm wurde die Thematik von den zuständigen Behörden aufgegriffen. Der Journalist Frank Politz geht in seinem Report der Geschichte dieses dunklen Kapitels europäischer Umweltpolitik nach und stellt Modelle zur technischen Beseitigung der Altlasten vor, verbunden mit konkreten Forderungen an die Politiker.

Pressestimmen

Im Ch. Links Verlag ist jetzt ein Buch erschienen, das Ausmaß, Umfang und Geschichte eines akuten Umweltproblems dokumentiert: Aud dem Meeresboden rosten Tausende Gift- und Nervengasgranaten aus dem Zweiten Weltkrieg vor sich hin. Zeitbombe Ostsee nannte Autor Frank Politz deshalb seinen Recherchebericht, der spannend geschrieben die Brisanz des Themas verdeutlicht.
Nick Rehner, Berliner Zeitung

Ein aufrüttelnder Report.
Westfalenpost