ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Frühjahr 2020
Vorschau Herbst 2019
Gesamtverzeichnis 2019

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Titel vergriffen
17.50 EUR
Die Verfügbarkeit des Titels kann in folgenden Internet-Antiquariaten geprüft werden:

ZVAB.de
AbeBooks.de
Justbooks.de
Booklooker.de
eurobuch.com
Fremd unter Meinesgleichen
Erinnerungen eines Dresdner Juden
Erschienen: Oktober 1991
Ausstattung: Hardcover mit Schutzumschlag
Format: 13,5 x 20,5 cm
Seitenzahl: 288
Abbildungen s/w: 19
ISBN: 978-3-86153-023-7
Reihe / Kategorie: Biographien/Porträts
Helmut Eschwege gehört zu jenen deutschen Juden, die Zeit ihres Lebens gegen den Strom geschwommen sind. In den religiösen Gemeinden war er fremd wegen seines sozialistischen Engagements, in der Sozialistischen Einheitspartei wrude er ausgegrenzt wegen seines aktiven Eintretens für Israel. Trotz aller Behinderungen gelang es ihm, bleibende Werke zur jüdischen Geschichte und Kultur zu verfassen, wofür ihn der Koordinierungsrat der Christlich-Jüdischen Gesellschaft 1984 unter anderem mit der Buber-Rosenzweig-Medaille ehrte. Helmut Eschwege schildert knapp und präzise seinen widerspruchsvollen Lebensweg, der zugleich grundsätzliche Fragen des Verhältnisses von Deutschen und Juden berührt.