ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Frühjahr 2020
Vorschau Herbst 2019
Gesamtverzeichnis 2019

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Ch. Links Verlag

Verlagsteam 2019

Das Verlagsteam von links nach rechts: Philipp Kaufmann (Lektorat), Katharina Herbst (Marketing / Vertrieb), Nora Prüfer (Veranstaltungen / Vertrieb), Jana Fröbel (Lektorat), Christoph Links (Verleger / Geschäftsführung), Gerrit ter Horst (Presse), Kerstin Ortscheid (Honorare/Finanzen), Christof Blome (Programmleitung), Patricia Bohnstedt (Vertrieb/Marketing) und Nadja Caspar (Herstellung).

Foto: Herbst 2019 © Ch. Links Verlag

Über uns

Der Ch. Links Verlag wurde am 1. Dezember 1989 gegründet und am 5. Januar 1990 in Form einer GmbH konstituiert. Damit gehörte er zu den ersten privaten Neugründungen im Osten. Anliegen war es zunächst, die »weißen Flecken« der jüngsten deutschen Geschichte aufzuarbeiten und die realen Verhältnisse in der DDR zu analysieren. Obwohl dies auch weiterhin eine Konstante in unserem Programm bleibt, hat sich von dort ausgehend das thematische Spektrum der Sachbücher mit dem Schwerpunkt Politik und Zeitgeschichte über die Jahre beträchtlich erweitert.

Eine Leitlinie besteht in der Beschäftigung mit gesellschaftlichen wie politischen Konfliktlagen im Deutschland der Gegenwart, mit einem verstärkten Fokus auf der Beleuchtung der rechtsextremen Szene und der Analyse autoritärer Kräfte. Daran anschließend schauen wir kontinuierlich auf die politische Lage in Ländern, in denen ebenfalls rechtspopulistische Bewegungen an Macht gewinnen.
Der analytische Blick auf das Ausland mündete schließlich in unserer Länderporträtreihe, die dem Konzept folgt, dem Leser in feuilletonistisch-lockerem Stil Hintergrundwissen zu jeweils einem Land zu vermitteln, Klischees zu hinterfragen und über Gesellschafts- und Alltagsleben zu informieren. 2014 wurde die Reihe mit dem ITB BuchAward ausgezeichnet.

Neben diesen Titeln im Bereich der populären Sachbücher, haben wir noch einige wissenschaftliche Reihen im Programm, die wir gemeinsam mit Kooperationspartnern herausbringen:
Spezielle Themen der DDR-Geschichte werden vorwiegend in den Reihen Forschungen zur DDR-Gesellschaft und Militärgeschichte der DDR verhandelt. Zusammen mit dem ZMSBw (Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr) veröffentlichen wir außerdem seit Herbst 2019 eine Reihe zur deutsch-deutschen Militärgeschichte.

Seit Frühjahr 2011 erscheinen in unserem Verlag die Veröffentlichungen der Stiftung Berliner Mauer und Beiträge zur Geschichte von Mauer und Flucht, beide herausgegeben von der Stiftung Berliner Mauer. Seit Herbst 2015 verlegen wir auch die Edition Berliner Unterwelten des gleichnamigen Vereins. Seit Frühjahr 2016 veröffentlicht das Zentrum für Zeithistorische Forschung in Potsdam seine Studienreihe »Kommunismus und Gesellschaft« im Ch. Links Verlag.

Im selben Jahr starteten die auf mindestens 13 Bände angelegten Veröffentlichungen der Unabhängigen Historikerkommission zur Erforschung der Geschichte des Bundesnachrichtendienstes.

Die Günter und Ute Grass-Stiftung veröffentlicht seit Herbst 2015 ihr Jahrbuch »Freipass« bei uns. Das Periodikum bietet Raum für die Behandlung wichtiger Fragen der Literatur und Kultur des 20. und 21. Jahrhunderts. Neben wechselnden Themenschwerpunkten gibt es hier auch Untersuchungen zum Werk von Günter Grass.

Die Anzahl unserer Neuerscheinungen liegt jährlich bei ca. 40 Titeln, hinzu kommen ca. 40 Nachauflagen, denn viele Bücher haben sich mittlerweile zu Standardwerken entwickelt, die bereits in der 10. oder 12. Auflage vorliegen (z. B. »Chronik des Mauerfalls« von Hans-Hermann Hertle oder »Dunkle Welten. Bunker, Tunnel und Gewölbe unter Berlin« von Dietmar Arnold u. a.).

Mit jährlich 200 Lesungen, Diskussionsveranstaltungen und Vorträgen von Autoren werden die Themen und Bücher einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht. 2016 ist der Ch. Links Verlag mit dem Kurt Wolff Preis 2016 ausgezeichnet worden. Der Verlag konfrontiere die Deutschen seit 25 Jahren mit großer Konsequenz und ohne jede Scheu mit ihrer jüngeren Geschichte, hieß es in der Begründung. 2019 wurde Christoph Links vom Branchenmagazin ?BuchMarkt? zum Verleger des Jahres gewählt.

Seit Anfang 2019 gehört der Verlag zur Aufbau Gruppe. Christoph Links wird Ende des Jahres 2020 in den Ruhestand gehen. Auch wenn sich die Eigentumsverhältnisse des Verlages geändert haben, werden die Programmlinien beibehalten. Wir werden in Zukunft enger und vertrauensvoll mit den Kolleginnen und Kollegen des Aufbau Verlages zusammenarbeiten, aber weiterhin unter dem Namen »Ch. Links Verlag« publizieren.
Es bleibt unser Anspruch, kritische Bücher zur Zeitgeschichte zu verlegen, über die es sich zu streiten lohnt.

Anregungen, Themenvorschläge und kritische Hinweise sind uns jederzeit willkommen.

Kontakt

Ch. Links Verlag
Presseabteilung
Gerrit ter Horst
Prinzenstraße 85 D
10969 Berlin
Tel.: (030) 44 02 32-10
Fax: (030) 44 02 32-29
E-Mail: presse@christoph-links-verlag.de
Internet: www.christoph-links-verlag.de