ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Herbst 2018
Vorschau Frühjahr 2018
Gesamtverzeichnis 2017

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
laenderreihe.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Autorenporträt

Rudolf Müller

Jahrgang 1931, 1945 Lehre und Abschluss als Bäckergeselle,1952 Ausbildungsbeginn bei der Volkspolizei, Abbruch 1953 nach dem Volksaufstand vom 17. Juni, danach Verhaftung und Gefängnisstrafe, nach der Entlassung Hilfsarbeitertätigkeiten, ab 1960 Arbeiter in einer Gießerei im West-Berlin, 18. Juni 1962 Fluchthilfektion für seine Familie, bei der Müller den Gefreiten der DDR-Grenztruppen Reinhold Huhn in Ost-Berlin erschießt, nach 1962 Übersiedlung in die Bundesrepublik und Ausbildung zum Dreher, anschließend Studium in Frankfurt a.M., Betriebsrat und Dozent, später im Vorstand der IG-Metall, 1991 Geschäftsführer eines Dienstleistungsunternehmens mit 1200 Mitarbeitern, 1993 ausgezeichnet mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande, 1999 Verurteilung vom Landgericht Berlin zu einer einjährigen Freiheitsstrafe auf Bewährung wegen der Tötung von Reinhold Huhn, 2000 Revisionsverfahren des Bundesgerichtshofes, Bewertung der Tat als Mord bei gleichem Strafmaß, 2004 Darstellung seiner Fluchtgeschichte mit der Eigenpublikation Opi, bist Du ein Mörder?.

Bücher im Ch. Links Verlag:
Lieferbare Titel im Ch. Links Verlag:
Kein Licht am Ende des Tunnels
Berlin 1962 - Die tragische Flucht einer Familie
Der Fall des erschossenen Grenzsoldaten Reinhold Huhn
20.00 EUR
Erscheint voraussichtlich: August 2018


Gesamtanzahl: 1