ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Frühjahr 2018
Vorschau Herbst 2017
Gesamtverzeichnis 2017

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
laenderreihe.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Sofort lieferbar
19.99 EUR

Als E-Book
bestellen:

Titel weiterempfehlen:

Funktionen:
Kommentar an den Verlag senden
Titel per eMail weiterempfehlen
Druckansicht
Inoffizielle Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit
Teil 2: Anleitungen für die Arbeit mit Agenten, Kundschaftern und Spionen in der Bundesrepublik Deutschland
Erscheinungstermin digitales Buch: Juli 2011
Auflage: 3.
Erstveröffentlichung: Oktober 1998
Datei-Format: PDF
Seitenzahl: 1169
ISBN: 978-3-86284-037-3
Reihe / Kategorie: Wissenschaftliche Reihe der Bundesbeauftragten für die Stasiunterlagen
Im Ministerium für Staatssicherheit war für die Arbeit im Ausland vor allem die Hauptverwaltung Aufklärung (HV A) zuständig. Sie verfügte zuletzt in der DDR über rund 3300 hauptamtliche Mitarbeiter, 700 verdeckt operierende »Offiziere im besonderen Einsatz« und etwa 10 000 inoffizielle Mitarbeiter (IM). Hinzu kamen etwa 1550 als IM tätige Bundesbürger sowie zahlreiche Agenten in anderen Ländern.
Helmut Müller-Enbergs gibt mit seiner vorliegenden Dokumentation erstmals einen Gesamtüberblick zur Tätigkeit inoffizieller Mitarbeiter der HV A in der Bundesrepublik und publiziert bisher unbekannte dienstinterne Materialien zur Arbeit mit den »Kundschaftern«.

Pressestimmen

Das Buch ist mehr als ein hilfreiches historisches Arbeitsmittel. Sensationell ist, daß die Edition den Kodex enthält, nach dem heute noch osteuropäische Geheimdienste arbeiten.
Hessischer Rundfunk

Helmut Müller-Enbergs schuf eine Dokumentation zu den West- ud Auslandsaktivitäten des MfS von gediegener Sachlichkeit.
Wer sich durch den schwierigen, nicht leicht lesbaten Text durcharbeitet, erhält eine faktengesättigte Vorstellung von Struktur und Strategie der Stasi-Spionage, wie sie die Fachliteratur bislang nicht gekannt hat.
Horch und Guck

Der Autor gibt erstmals einen Gesamtüberblick zur Tätigkeit der inoffiziellen Mitarbeieter der HVA in der Bundesrepublik und publiziert bisher unbekannte Materialien zur Arbeit der Kundschafter.
Neue Justiz

Nach seinem ersten Band, dem Handbuch über inoffizielle Mitarbeiter des MfS in der DDR, vollbrachte Müller-Enbergs mit dieser zweiten Dokumentation eine wohl selbst für Stasi-Intimi nicht erwartbare Leistung. Trotz gründlichster Aktenvernichtung innerhalb der MfS-Hauptabteilung Aufklärung gelang es Müller-Enbergs, deren Organisationsstruktur, Spionagetheorie und -praxis umfassend zu rekonstruieren. Erstmals in der Geschichte des zweitältesten Gewerbes existiert hiermit ein - zudem exzellent geordnetes - Nachschlagewerk über eines der weltweit bestbehüteten Staatsgeheimnisse, die Spionage.
Frankfurter Rundschau

Müller-Enbergs' Standardwerk bietet eine Strukturanalyse des von Wolf geleiteten staatssicherheitlichen Spitzelunwesens im westlichen Ausland samt Dokumententeil.
F.A.Z.

In mühseliger Arbeit gelang es einem Angehörigen der Gauck-Behörde, bei Stasi-Außenstellen 32 hochbrisante Grundsatzdokumente zur Spionage aufzuspüren und in einem umfassenden Buch zusammenzustellen.
Bonner Generalanzeiger

Eine neue Dokumentation zu den West- und Auslandsaktivitäten des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) von hochkarätigem Informationsgehalt.
Der Tagesspiegel

Weitere lieferbare Titel des Autors / der Autoren

Helmut Müller-Enbergs
Inoffizielle Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit
Teil 3: Statistik (mit CD)
40.00 EUR Erscheinungsdatum: März 2008 Details

Weitere lieferbare Titel des Autors / der Autoren

Helmut Müller-Enbergs
Inoffizielle Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit [E-Book/PDF]
Teil 1: Richtlinien und Durchführungsbestimmungen
19.99 EUR 3. Auflage
Erscheinungsdatum: September 2010 Details