ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Gesamtverzeichnis 2017
Vorschau Herbst 2017
Vorschau Frühjahr 2017

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
laenderreihe.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Sofort lieferbar
20.00 EUR
Wir empfehlen den Kauf in Ihrer Buchhandlung vor Ort! Einige Händler melden uns regelmäßig ihre Bestände. Jetzt aktuellen Lagerbestand in einer Partnerbuchhandlung überprüfen.
Pathenheimer: Filmfotografin
DEFA Movie Stills
Erschienen: Dezember 2016
Ausstattung: Broschur
Format: 21,0 x 24,0 cm
Seitenzahl: 200
Abbildungen s/w: 189
ISBN: 978-3-86153-928-5
Reihe / Kategorie: DDR-Geschichte Literarische Publizistik Geschichte in Bild und Text
Waltraut Pathenheimer war die erste Frau, die im DEFA-Studio für Spielfilme als Stand- bzw. Filmfotografin tätig war. In fast vierzig Jahren ist ein umfangreiches Portfolio entstanden, dessen außergewöhnliche Bildsprache die Filmfotografie geprägt hat und bis heute fasziniert. Eine Auswahl dieses künstlerischen Werkes, das Film- und Zeitgeschichte spiegelt, wird in diesem Buch erstmals zusammenhängend gezeigt - Hommage an die Filmfotografin Waltraut Pathenheimer.

Waltraut Pathenheimer was the first woman to practice the profession of still photographer - specifically that of film photographer - at the DEFA Studio for Feature Films. Over almost forty years, she created an extensive portfolio with an exceptional visual language that influenced film still photography and continues to fascinate to this day. A selection of her artistic oeuvre, which reflects both film history and contemporary history, is assembled for the first time and presented in this book - a homage to the DEFA still photographer Waltraut Pathenheimer.

Pressestimmen

Wer dies lieber in Ruhe studieren [...] will, dem sei der vorzüglich gestaltete und gedruckte Begleitband von Dieter Chill und Anna Luisa Kiss empfohlen.
Hans-Jörg Rother, Märkische Oderzeitung

Sie zeigen Szenen mit Menschen in Freude, Angst und Trauer, in Anspannung und Ausgelassenheit, mit Tanzenden und Arbeitenden, mit Soldaten und Kriminellen, Szenen in Landschaften und Städten - ausdrucksstark, kontrastreich, berührend.
Katharina Leuoth, Freie Presse