ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Frühjahr 2018
Vorschau Herbst 2017
Gesamtverzeichnis 2017

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
laenderreihe.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Sofort lieferbar
25.00 EUR
Wir empfehlen den Kauf in Ihrer Buchhandlung vor Ort! Einige Händler melden uns regelmäßig ihre Bestände. Jetzt aktuellen Lagerbestand in einer Partnerbuchhandlung überprüfen.
Die Partisanen der NATO
Stay-Behind-Organisationen in Deutschland 1946-1991
Erschienen: Juli 2016
Auflage: 2.
Erstveröffentlichung: Oktober 2015
Ausstattung: Broschur
Format: 13,5 x 21,0 cm
Seitenzahl: 360
ISBN: 978-3-86153-889-9
Reihe / Kategorie: Politik/Zeitgeschichte
Im Kalten Krieg existierten in Westeuropa zahlreiche Untergrundorganisationen, die im Fall eines sowjetischen Überfalls hinter der Front als Partisanen Sabotageaktionen ausführen sollten. Dazu wurden Kämpfer geschult und geheime Erddepots mit Waffen, Sprengstoff und Funkgeräten angelegt. In der Bundesrepublik unterstand diese Stay-Behind-Truppe dem Auslandsnachrichtendienst BND, der eigentlich im Inland gar nicht aktiv werden sollte. Das alles geschah hinter dem Rücken der dafür zuständigen parlamentarischen Kontrollgremien, denn auch ein möglicher Putsch gegen gewählte Politiker wurde erwogen. Erst Anfang der 1990er Jahre flogen die illegalen Netzwerke auf. Es dauerte mehr als 20 Jahre, bis der BND Akten über seine Geheimarmee freigab und Interviews mit ehemaligen SBO-Mitarbeitern zuließ.
Anhand dieser Materialien und umfangreicher CIA-Akten geben die Autoren nun einen genauen Einblick in die Aktivitäten, Personalstrukturen und Operationsszenarien der dubiosen Geheimorganisationen und fragen nach dem Funktionieren demokratischer Kontrollmechanismen.

Pressestimmen

Ein spannendes Buch über ein skandalöses Kapitel des Kalten Krieges. (...) Das Buch enthält erhellende Interviews mit ehemaligen Mitarbeitern und Politikern. Noch immer sind nicht alle Akten freigegeben, die ganze Geschichte wartet noch auf ihre Aufklärung. »Die Partisanen der Nato« soll einen wertvollen Beitrag dazu leisten.
NDR Kulturjournal

Dieses Buch ist der erste, sehr lobenswerte Versuch, anhand von Akten des US-Nationalarchivs und des BND den Fall aufzuarbeiten.
Frank-Rainer Schurich, Neues Deutschland

Die Autoren beschränken sich nicht auf eine historische Darstellung, sie stellen das Wirken der Schattenarmeen in einen politischen Kontext, konstatieren die Ohnmacht deutscher Regierungsvertreter und Behörden gegenüber dem Verbündeten USA und verweisen auf Parallelen zu heutigen Geheimdienstaffären.
Otto Langels, Deutschlandfunk (»Andruck«)

Erich Schmidt-Eenboom und Ulrich Stoll haben einen hervorragend dokumentierten Beitrag zur Erhellung dieses noch wenig erforschten Kapitel des Kalten Krieges vorgelegt. Die Autoren zeichnen in »Die Partisanen der NATO. Stay-Behind-Organisationen in Deutschland 1946-1991« überaus detailfreudig die Geschichte dieser antikommunistischen Guerilla nach.
Hesssicher Rundfunk (HR2, Doppelkopf)

Weitere lieferbare Titel des Autors / der Autoren

Ulrich Stoll
Einmal Freiheit und zurück
Die Geschichte der DDR-Rückkehrer
18.00 EUR Erscheinungsdatum: September 2009 Details