ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Gesamtverzeichnis 2017
Vorschau Herbst 2017
Vorschau Frühjahr 2017

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
laenderreihe.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Titel vergriffen
30.00 EUR
Bei uns ist das Buch leider vergriffen. Folgende Partnerbuchhandlungen haben es aber evtl. noch vorrätig* und schicken es Ihnen ggf. mit Rechnung zu.

Bergische Bücherstube
Buchhandlung Markus
Buchhandlung Marx
MauerBuch: Buchladen in d...
Ulrich von Hutten Buchhan...

Die Verfügbarkeit des Titels kann außerdem in folgenden Internet-Antiquariaten geprüft werden:

ZVAB.de
AbeBooks.de
Justbooks.de
Booklooker.de
eurobuch.com

Leseprobe und Volltextsuche:

Titel weiterempfehlen:

Funktionen:
Kommentar an den Verlag senden
Titel per eMail weiterempfehlen
Druckansicht
DDR-Literatur
Eine Archivexpedition
Erschienen: September 2014
Ausstattung: Broschur
Format: 14,8 x 21,0 cm
Seitenzahl: 320
Abbildungen s/w: 60
ISBN: 978-3-86153-806-6
Reihe / Kategorie: Forschungen zur DDR-Gesellschaft
Neues zur DDR-Literatur findet sich mit frischem Blick auf die Quellen. Das Deutsche Literaturarchiv Marbach am Neckar und das Literaturarchiv der Akademie der Künste, Berlin, laden ein, ihre Bestände zu besichtigen. Die Beiträge in diesem Buch werfen anschauliche Schlaglichter auf das wechselvolle Verhältnis von Literatur und Gesellschaft. Künstlerische Wege zwischen Affirmation, Anpassung, kritischer Distanz bis zu offenem Widerstand werden untersucht. In den Blick genommen werden dabei u.a. der Luchterhand und der Suhrkamp Verlag, Texte von Erich Arendt, Bruno Apitz, Durs Grünbein, Wolfgang Hilbig, Günter Kunert, Christa Reinig, Anna Seghers und Georg Seidel sowie »Fundstücke« von Jurij Brezan, Hilde Domin, Peter Hacks, Hermann Kant, Sarah Kirsch, Hartmut Lange, Richard Leising, Irmtraud Morgner und Hans Joachim Schädlich.
Mit Beiträgen von Roland Berbig, Katrin von Boltenstern, Ute Brandes, Matthias Braun, Manuela Buck, Ulrich von Bülow, Maria Büttner, Claude D. Conter, Wolfgang Emmerich, Julia Frohn, Carsten Gansel, Annett Gröschner, Siegfried Lokatis, Rui Ma, Judith Mach, Stephan Pabst, Helmut Peitsch, Judith Ryan, Kristin Schulz, Ingo Schulze, Pauline Selbig, Konstantin Ulmer, Sabine Wickert und Sabine Wolf.

Pressestimmen

Ganz gleich, wo man diesen Band aufschlägt, es ist immer interessant. Man möchte mehr wissen über die vorgestellten Schriftstellerinnen und Schriftsteller. Alle Beiträge werfen anschauliche Schlaglichter auf das wechselvolle Verhältnis von Literatur und Gesellschaft in der DDR.
Gerd Dietrich, H-Soz-u-Kult