ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Frühjahr 2018
Vorschau Herbst 2017
Gesamtverzeichnis 2017

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
laenderreihe.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Titel vergriffen
19.90 EUR
Bei uns ist das Buch leider vergriffen. Folgende Partnerbuchhandlungen haben es aber evtl. noch vorrätig* und schicken es Ihnen ggf. mit Rechnung zu.

Buchhandlung 89
Parlamentsbuchhandlung

Die Verfügbarkeit des Titels kann außerdem in folgenden Internet-Antiquariaten geprüft werden:

ZVAB.de
AbeBooks.de
Justbooks.de
Booklooker.de
eurobuch.com

Leseprobe und Volltextsuche:

Titel weiterempfehlen:

Funktionen:
Kommentar an den Verlag senden
Titel per eMail weiterempfehlen
Druckansicht
Denkmallandschaft Peenemünde
Eine wissenschaftliche Bestandsaufnahme - Conservation Management Plan
Erschienen: April 2013
Auflagenart: Neuausgabe
Ausstattung: Broschur
Format: 21,0 x 25,0 cm
Seitenzahl: 208
Abbildungen s/w: 39
Abbildungen farbig: 96
Karten: 17
ISBN: 978-3-86153-718-2
Reihe / Kategorie: Geschichte in Bild und Text NS-Geschichte
Peenemünde ist unbequem. Der Ort ist kontaminiert - im wörtlichen wie im übertragenen Sinn. Im Boden befinden sich Munition und Chemikalien, in der Wahrnehmung dominiert bei vielen noch die Technikfaszination, werden Kriegsforschung und Zwangsarbeit ausgeblendet.
Dem will der wissenschaftlich erarbeitete Plan für eine Erschließung und Nutzung des teilweise immer noch gesperrten Areals etwas Konstruktives entgegensetzen. Dabei geht es nicht nur um die NS-Zeit mit dem Start der ersten Raketen, die das Weltall erreichten, und der Knechtung Tausender Menschen in Zwangsarbeitslagern, sondern auch um die Zeit nach 1945, als hier die Nationale Volksarmee der DDR Marine-Einheiten und Jagdflieger stationiert hatte.
Die Autoren von der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus dokumentieren den heutigen materiellen Bestand des Areals und seine Geschichte in Bild und Text sowie mit vielen Karten. Sie sprechen sich für die Erhaltung der verbliebenen baulichen Reste aus und schlagen die Einbeziehung der bisher gesperrten Gebiete in die Museumslandschaft vor.

Pressestimmen

Materiellen Resten und Spuren menschlicher Aktivität kommt ein hoher Wert für das Verständnis und die Vermittlung geschichtlicher Zusammenhänge zu.
Aus dieser Sicht haben die Autoren den heutigen Bestand des Areals in Text, Bild und Karte dokumentiert. es ist der derzeit beste Überblick. Mehr als 900 Objekte wurden erfasst.
Torsten Gemsa, FliegerRevue

Die wissenschaftliche Bestandsaufnahme der »Denkmallandschaft Peenemünde« ist nicht nur außerordentlich detailliert, sondern sie stellt auch Verbindungen zu anderen Denkmalorten her.
Sabine Bock, Zeitgeschichte regional