ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Gesamtverzeichnis 2017
Vorschau Herbst 2017
Vorschau Frühjahr 2017

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
laenderreihe.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Sofort lieferbar
30.00 EUR
Wir empfehlen den Kauf in Ihrer Buchhandlung vor Ort! Einige Händler melden uns regelmäßig ihre Bestände. Jetzt aktuellen Lagerbestand in einer Partnerbuchhandlung überprüfen.

Leseprobe und Volltextsuche:

Titel weiterempfehlen:

Funktionen:
Kommentar an den Verlag senden
Titel per eMail weiterempfehlen
Druckansicht
Luftangriffe auf Berlin
Die Berichte der Hauptluftschutzstelle
Mit einem Spezialinventar auf CD-Rom von Kerstin Bötticher
Erschienen: Juli 2014
Auflage: 2.
Auflagenart: Bearbeitete Ausgabe
Erstveröffentlichung: Dezember 2012
Ausstattung: Hardcover mit Schutzumschlag
Format: 16,0 x 23,8 cm
Seitenzahl: 360
Abbildungen s/w: 19
ISBN: 978-3-86153-706-9
Reihe / Kategorie: NS-Geschichte Politik/Zeitgeschichte
Obwohl der Luftkrieg gegen das Deutsche Reich bereits mehrfach in Filmen und Büchern behandelt wurde, sind die Luftangriffe auf Berlin bisher nicht systematisch untersucht worden. Nunmehr legt der renommierte Stadthistoriker Prof. Laurenz Demps eine Darstellung dieses Gesamtkomplexes vor. Dabei geht er im ersten Teil des Buches detailliert auf Ablauf, Umfang und Wirkung der Bombardements ein, analysiert die Londoner Zielplanungen, behandelt die militärischen und zivilen Abwehrmaßnahmen und legt eine genaue Bilanz vor, die sowohl die menschlichen Opfer als auch die materiellen Schäden umfasst. Im zweiten Teil des Werkes werden in 16 thematisch gegliederten Kapiteln ausgewählte Dokumente präsentiert, die beispielsweise den Einsatz der NSDAP, die Befehle der Schutzpolizei und den Einsatz von KZ-Häftlingen betreffen. Auf einer beigefügten CD sind auf knapp 1200 Seiten die Berichte der Hauptluft schutzstelle enthalten, die nicht nur die Kriegshandlungen, sondern auch die Kriegsfolgen umfassen.

Pressestimmen

Mehrere tausend Blatt umfassen die Akten über die insgesamt 378 Luftangriffe im Zweiten Weltkrieg, die seit einigen Jahren im Landesarchiv Berlin benutzt werden können. Jetzt hat Laurenz Demps, der wohl beste Kenner der Stadtgeschichte im 20. Jahrhundert, dieses einzigartige und deshalb enorm wertvolle Material als Buch mit beigelegter CD herausgegeben. Damit sind die Bombardements der Reichshauptstadt genauer dokumentiert als die Angriffe auf jede andere deutsche Stadt.(...)
Die rund 100 Seiten starke Einleitung ist extrem nüchtern gehalten, aber wohl die definitive Darstellung der Bombenangriffe auf Berlin. Weitere gut 100 Seiten füllen wesentliche Grundsatzdokumnete zum Luftkrieg. Das letzte Drittel des Bandes besteht aus detaillierten Tabellen über die Angriffe selbst.
Sven Felix Kellerhoff, Die Welt (online)

Ablauf und Umfang der Luftangriffe sind der gewichtige Teil einer umfangreichen Dokumentation, die jetzt der Historiker Laurenz Demps recherchiert hat. Aus vielerlei Quellen schöpfend (wie den Berichten der Hauptluftschutzstelle der Stadtverwaltung von 1940 bis 1945 und zahlreichen Artikeln und Dokumenten) entsteht ein facettenreiches Bild jener Jahre, in denen ein Luftschutzbunker nach dem anderen gebaut wurde und die Berliner (vor allem Berlinerinnen mit ihren Kindern) aufgefordert waren, ein »Schutzraumgepäck« anzulegen.
Lothar Heinke, Tagesspiegel