ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Gesamtverzeichnis 2017
Vorschau Herbst 2017
Vorschau Frühjahr 2017

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
laenderreihe.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Titel vergriffen
19.90 EUR
Die Verfügbarkeit des Titels kann in folgenden Internet-Antiquariaten geprüft werden:

ZVAB.de
AbeBooks.de
Justbooks.de
Booklooker.de
eurobuch.com
Mein Leben als Dagobert
Erschienen: März 2010
Auflage: 3.
Erstveröffentlichung: September 1998
Ausstattung: Broschur
Format: 12,5 x 20,5 cm
Seitenzahl: 288
ISBN: 978-3-86153-590-4
Reihe / Kategorie: Politik/Zeitgeschichte
Kaufhauserpresser »Dagobert« gilt ohne Zweifel als Deutschlands populärster Nachkriegsganove. Jahrelang hatte er die Spezialisten des Bundeskriminalamtes und Tausende Polizeibeamte mit raffinierten technischen Tricks in Atem gehalten. Da bei seinen Anschlägen nie jemand ernstlich verletzt wurde und seine Aktionen von Witz und Humor zeugten, gewann er zunehmend die Sympathien der Öffentlichkeit. Von den Medien angeheizt, kursierten die abenteuerlichsten Spekulationen darüber, wer sich hinter diesem modernen »Hauptmann von Köpenick« verbarg. Als das Rätsel bei seiner Verhaftung am 20. April 1994 gelöst wurde, war die Überraschung groß: Es war der 43-jährige Schildermaler Arno Funke aus Berlin-Mariendorf, der in seiner Hobbywerkstatt all die einzigartigen Geräte und originellen Geldübergabetechniken erdacht hatte. Kein Wunder, lag sein Intelligenzquotient doch bei überdurchschnittlichen 145. Nach seiner Verurteilung zu neun Jahren Haft hat Funke in seiner Einzelzelle Rechenschaft abgelegt und in verblüffender Ehrlichkeit und sprachlicher Gewandtheit seine ungewöhnliche Geschichte aufgeschrieben. Sie spiegelt auf ihre Weise ein Stück jüngster deutscher Zeitgeschichte.

Pressestimmen

Der offene Rechenschaftsbericht des Erpressers Funke ist ein Stück durchaus lesenswerter Zeitgeschichte.
Südwest Presse

Mein Leben als Dagobert zeichnet nicht nur das Bild der untypischen Verbrecherkarriere eines intelligenten Künstlers, dem sein Leben entgleitet, sondern ist zudem unglaublich spannend. Ob als Psychographie, Knaststudie oder Abenteuerererzählung - das Buch ist eine lesenswerte Kriminalgeschichte mit dem spannungssteigernden Hintergrund, daß sie sich wirklich zugetragen hat.
Reutlinger General-Anzeiger

Funke würde Anleitungen zum Bombenbau liefern, ist eindeutig falsch. Vielmehr setzt sich der Autor selbstkritisch mit seinen Taten auseinander und distanziert sich ausdrücklich von Nachahmungsversuchen.
tip, Ulrich Zander

Weitere lieferbare Titel des Autors / der Autoren

Arno Funke
Mein Leben als Dagobert [E-Book/EPUB]
9.99 EUR Erscheinungsdatum: März 2012 Details