ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Frühjahr 2018
Vorschau Herbst 2017
Gesamtverzeichnis 2017

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
laenderreihe.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Sofort lieferbar
40.00 EUR
Wir empfehlen den Kauf in Ihrer Buchhandlung vor Ort! Einige Händler melden uns regelmäßig ihre Bestände. Jetzt aktuellen Lagerbestand in einer Partnerbuchhandlung überprüfen.

Leseprobe und Volltextsuche:

Titel weiterempfehlen:

Funktionen:
Kommentar an den Verlag senden
Titel per eMail weiterempfehlen
Druckansicht
Inoffizielle Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit
Teil 3: Statistik (mit CD)
Erschienen: März 2008
Auflagenart: Neuausgabe
Ausstattung: Hardcover
Format: 14,8 x 21,0 cm
Seitenzahl: 1024
ISBN: 978-3-86153-441-9
Reihe / Kategorie: Wissenschaftliche Reihe der Bundesbeauftragten für die Stasiunterlagen
Das Ministerium für Staatssicherheit verfügte über einen gigantischen Apparat, der geheimpolizeilich und nachrichtendienstlich die innere wie äußere Sicherheit der DDR garantieren sollte. Nun liegt erstmalig ein Nachschlagewerk vor, das auf empirischer Grundlage Antworten auf Fragen gibt: Wie viele inoffizielle Mitarbeiter gab es seit 1950? Wie viele Frauen waren darunter? Wie war dieses Netz in der DDR und in der Bundesrepublik Deutschland verteilt? Wie alt waren die heimlichen Informanten in der Regel? Welche Herkunft und politischen Motive hatten sie? Wie lange waren sie IM und aus welcher sozialen Schicht stammten sie vor allem?

Pressestimmen

Angesichts der anhaltenden IM-Hysterie (...) möchte man es schon sensationell nennen, dass eine solch sachliche, differenzierte und seriöse Veröffentlichung zum Thema hierzulande überhaupt noch möglich ist. (Neues Deutschland)

Der Autor setzt mit seinem dritten Band seine akribische Untersuchung der IM fort und entwirft auf der Basis von zahllosen Daten ein aufschlussreiches Bild. (Journal of Political Science)

Das Buch liegt in der Hand wie ein Ziegelstein. Sein Inhalt ist genauso durchschlagend. (Ostsee-Zeitung)

Die Aufarbeitung des Themas MfS und Inoffizielle Mitarbeiter wird durch das vorliegende Buch in sachdienlicher Weise vorangebracht. Das denunziantentum wird nicht beschönigt, bietet aber auch keinen Grund für Sensationsmeldungen. (Gerbergasse 18)

Jetzt liegt eine akribische Untersuchung über das Ministerium für Staatssicherheit vor, die kaum mehr Fragen offenlässt. Eine höchst differenzierte Analyse, die zugleich ein Nachschlagewerk ist. Wer jetzt noch meint, die Stasi verharmlosen zu können, handelt politisch fahrlässig.
Günther Heydemann, F.A.Z.

Der Autor leistet Grundlagenarbeit im besten Sinne. Deren Aufwand und Mühen sind nur zu erahnen und werden all jenen Respekt abnötigen, die in Zukunft den hier aufbereiteten Datenpool nutzen.
Armin Wagner, Deutschland Archiv

Zu den gedruckten Quellen ... gehören vornehmlich – es kann nicht anders sein – die in Umfang, in der Ausführlichkeit und Akribie herkömmliche Maßstäbe sprengenden Arbeiten von Helmut Müller-Enbergs. Sie sind von grundlegender Bedeutung. Mit seinen zwei vorangegangenen IM-Bänden »Richtlinien und Durchführungsbestimmungen« (1996) und »Anleitungen für die Arbeit mit Agenten, Kundschaftern und Spionen in der Bundesrepublik Deutschland« (1998) kommen die opulent dokumentierten Untersuchungen mit dem ... dritten Band »Statistiken« zusammen auf nicht weniger als 2.686 Seiten. Auch den letztgenannten Band ... leitetet Müller-Enbergs wie die beiden anderen Bände durch einen Text ein, der die Materialien seines Werkes analytisch durchdringt und kommentiert. In ihm werden die Strukturen der IM-Netze und die gesellschaftlichen Profile der IM sichtbar gemacht. Das war unverzichtbar, denn der vorbildlich edierte Band enthält ... Statistiken und Tabellen aus den IM-führenden Diensteinheiten des MfS, die sich ohne Erläuterung allenfalls dem Experten erschließen. Zum Schluß präsentiert Müller-Enbergs aus den Statistiken des MfS gesicherte Zahlen zum IM- Einsatz im Jahr 1989. ... Entstanden ist ein hochkarätig informatives Dokumentarwerk, das Forschungen zur IM-Tätigkeit der Staatssicherheit nachhaltig beeinflussen und prägen wird.
Karl Wilhelm Fricke, Jahrbuch Extremismus & Demokratie 2009



Weitere lieferbare Titel des Autors / der Autoren

Helmut Müller-Enbergs
Inoffizielle Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit [E-Book/PDF]
Teil 1: Richtlinien und Durchführungsbestimmungen
19.99 EUR 3. Auflage
Erscheinungsdatum: September 2010 Details

Weitere lieferbare Titel des Autors / der Autoren

Helmut Müller-Enbergs
Inoffizielle Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit [E-Book/PDF]
Teil 2: Anleitungen für die Arbeit mit Agenten, Kundschaftern und Spionen in der Bundesrepublik Deutschland
19.99 EUR 3. Auflage
Erscheinungsdatum: Juli 2011 Details