ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Frühjahr 2017
Vorschau Herbst 2016
Gesamtverzeichnis 2016

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
laenderreihe.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Titel vergriffen
20.00 EUR
Bei uns ist das Buch leider vergriffen. Folgende Partnerbuchhandlungen haben es aber evtl. noch vorrätig* und schicken es Ihnen ggf. mit Rechnung zu.

Bergische Bücherstube
Buchhandlung 89
Buchhandlung am Bachhaus
Buchhandlung am Markt
Buchhandlung an der Koppe...
Buchhandlung an der Pauls...
Buchhandlung Graff GmbH
Buchhandlung Marissal
Buchhandlung Marx
Buchhandlung Micklich
Buchhandlung Micklich
Buchhandlung Micklich
Buchhandlung Micklich
Buchhandlung Petersohn
Buchhandlung RosaLux
Buchzentrum Empfingen
Bunt Buchhandlung
Collibri Buchladen
Der andere Buchladen
der andere Buchladen
Fontane Buchhandlung Neur...
Historisch-Technisches Mu...
Lessing und Kompanie Lite...
MauerBuch: Buchladen in d...
Micklich Buchhandlung

Die Verfügbarkeit des Titels kann außerdem in folgenden Internet-Antiquariaten geprüft werden:

ZVAB.de
AbeBooks.de
Justbooks.de
Booklooker.de
eurobuch.com

Leseprobe und Volltextsuche:

Titel weiterempfehlen:

Funktionen:
Kommentar an den Verlag senden
Titel per eMail weiterempfehlen
Druckansicht
Wolfsschanze
Hitlers Machtzentrale im Zweiten Weltkrieg
Erschienen: Juni 2012
Auflage: 4.
Auflagenart: Überarbeitete Ausgabe
Erstveröffentlichung: September 1999
Ausstattung: Broschur
Format: 21,0 x 25,0 cm
Seitenzahl: 240
Abbildungen s/w: 208
Karten: 9
ISBN: 978-3-86153-433-4
Reihe / Kategorie: Geschichte in Bild und Text
Jahr für Jahr zieht die »Wolfsschanze« mehr Touristen nach Ketrzyn (Rastenburg) in Polen, in das frühere Ostpreußen. Die Besucher stehen heute fasziniert vor den bemoosten Betonkolossen, in denen einstmals Hitlers Führerhauptquartier untergebracht war.
Von hier aus regierte Hitler ab Juni 1941 das Deutsche Reich und die besetzten Gebiete, hier leitete er den grausamen Vernichtungsfeldzug gegen andere Völker und traf die Entscheidungen im Zweiten Weltkrieg. Bekannt wurde die »Wolfsschanze« vor allem durch das Attentat des Oberst von Stauffenberg am 20. Juli 1944. Hitler überlebte es und floh nur wenig später mit seinem Stab vor der heranrückenden Roten Armee. Teile der Bunkeranlage wurden vom deutschen Militär gesprengt.
Die Autoren dokumentieren die historischen Ereignisse, die mit diesem Ort verknüpft sind, und veranschaulichen sie mit Hilfe zahlreicher Fotos und Pläne. Das Standardwerk wurde überarbeitet und aktualisiert. Es liegt nunmehr in 4. Auflage vor.

Pressestimmen

Die Autoren erzählen detailliert, korrekt und klar die Geschichte des Bauwerks, dazu die Geschichte des Krieges. Sie zeigen unbekannte, zum Teil unfreiwillig komische Fotos aus dem Privatleben der Nazi-Größen.
Der Tagesspiegel

Die Autoren beschränken sich keineswegs darauf, mit zahlreichen Fotos und intensiven Recherchen die Geschichte des sogenannten Führerhauptquartiers nachzuzeichnen. Vielmehr entwickeln sie von dieser Basis aus eine kompetente Darstellung des Kriegsverlaufs im Osten.
Darmstädter Echo

Mit kriminalistischem Ehrgeiz rekonstruieren die Autoren noch einmal das legendäre Komplott der Widerstandsgruppe um den Wehrmachtsoberst Claus Graf Schenk von Stauffenberg.
Märkische Allgemeine

Illustriert mit etwa 150 zum teil unbekannten Fotos und gespickt mit Informationen über den Kriegsverlauf und die Reaktionen des immer hinfälliger werdenden größten Feldherrn aller Zeiten ist das Buch eine eindrucksvolle Darstellung des Wahnsinns jener Zeit.
Bonner General-Anzeiger

Das Werk ist durch kritische, gleichwohl anschauliche Darstellung letzter Fragmente des Nationalsozialismus zum faszinierenden Porträt eines düsteren Schauplatzes deutscher Geschichte geworden.
Augsburger Allgemeine

Ein Buch, das Historie und Gegenwart gleichermaßen beleuchtet.
Journal Frankfurt