ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Vorschau Herbst 2017
Vorschau Frühjahr 2017
Gesamtverzeichnis

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
laenderreihe.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Sofort lieferbar
35.00 EUR
Wir empfehlen den Kauf in Ihrer Buchhandlung vor Ort! Einige Händler melden uns regelmäßig ihre Bestände. Jetzt aktuellen Lagerbestand in einer Partnerbuchhandlung überprüfen.

Leseprobe und Volltextsuche:

Titel weiterempfehlen:

Funktionen:
Kommentar an den Verlag senden
Titel per eMail weiterempfehlen
Druckansicht
General bei Hitler und Ulbricht
Vincenz Müller - Eine deutsche Karriere
Erschienen: August 2003
Auflagenart: Neuausgabe
Ausstattung: Broschur
Format: 13,5 x 21,5 cm
Seitenzahl: 304
Abbildungen s/w: 57
ISBN: 978-3-86153-286-6
Reihe / Kategorie: Biographien/Porträts
Er diente dem deutschen Kaiser Wilhelm II. genauso wie den Reichspräsidenten Ebert und Hindenburg, er diente dem nationalsozialistischen Führer Hitler ebenso wie dem Kommunisten Ulbricht. Vincenz Müller brachte es vom Fahnenjunker im Ersten Weltkrieg zum Chef des Generalstabes einer Armee im Zweiten Weltkrieg und schließlich zum Chef des Hauptstabes im Range eines Generalleutnant in der NVA. Wer war dieser Vincenz Müller, der für die Verbrechen der Wehrmacht an der Ostfront mitverantwortlich war und sich dann zum Marxismus-Leninismus bekannte? Was bezweckte er mit seinen Geheimkontakten in den Westen? Warum nahm er sich kurz vor dem Mauerbau das Leben?
Peter-Joachim Lapp zeichnet die einzigartige deutsche Karriere nach und legt die erste umfassende Biographie über diesen Offizier in vier Armeen vor. Er hat dazu das gesamte verfügbare Archivmaterial ausgewertet und zahlreiche Zeitzeugen befragt, darunter mehrere, die erstmalig über ihre Erlebnisse mit Vincenz Müller berichten.

Pressestimmen

Eine Biografie, die den ideologischen Irrwitz des vorigen Jahrhunderts widerspiegelt.
Udo Scheer in Sächsische Zeitung

Dieses Buch ist ein hochinteressantes Stück Geschichtsaufarbeitung mit vielen sehr gescheiten Einblicken in die Zeiten des Kalten Krieges auf deutschem Boden [...].
Balaton Zeitung

Lapp [...] bringt Licht in das Dunkel. Herausgekommen ist eine spannende Geschichte eines von den politischen Ereignissen Getriebenen, der auf die sowjetische Karte setzte, die damals ein künftiges Gesamtdeutschland zu tolerieren schien.
Märkische Allgemeine Zeitung

[Das] verständnisvolle und gut [...] geschriebene Buch [...].
Jürgen Fröhlich, liberal

Peter Joachim Lapp hat es geschafft, aus diesem schwierigen Stoff ein äußerst lesbares Buch zu machen. Es ist ihm - manchmal vielleicht etwas zu detailbesessen - gelungen, die Lebensgeschichte Müllers abgewogen darzustellen und dem Leser nebenbei deutsche (Militär)-Geschichte zu vermitteln.
Agnes Steinbauer, Süddeutsche Zeitung

Der Autor widersteht einer undifferenzierten Verdammung und zeichnet einen komplexen, in seinen Wendungen verwirrenden Lebenslauf nach.
Zeitschrift für Politikwissenschaft

Lapp legt mit seinem Buch das erste umfassende Lebensbild Müllers vor. Und es ist gleich ein Standardwerk geworden. (...) Ihm gelingt nicht nur, Müllers einzigartige deutsche Karriere akribisch nachzuzeichnen, sondern er vermittelt zugleich ein sehr lebendiges und plastisches Bild von der facettenreichen Persönlichkeit Müllers.
Gustav Trampe, Tagesspiegel