ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Gesamtverzeichnis 2017
Vorschau Herbst 2017
Vorschau Frühjahr 2017

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
laenderreihe.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Sofort lieferbar
25.00 EUR
Wir empfehlen den Kauf in Ihrer Buchhandlung vor Ort! Einige Händler melden uns regelmäßig ihre Bestände. Jetzt aktuellen Lagerbestand in einer Partnerbuchhandlung überprüfen.

Leseprobe und Volltextsuche:

Titel weiterempfehlen:

Funktionen:
Kommentar an den Verlag senden
Titel per eMail weiterempfehlen
Druckansicht
Der Lyrikclub Pankow
Literarische Zirkel in der DDR
Erschienen: März 2000
Auflagenart: Neuausgabe
Ausstattung: Broschur
Format: 14,8 x 21,0 cm
Seitenzahl: 352
Abbildungen s/w: 26
ISBN: 978-3-86153-214-9
Reihe / Kategorie: Forschungen zur DDR-Gesellschaft
Von 1965 bis 1995 existierte im Ostberliner Stadtbezirk Pankow ein privat initiierter Zirkel, in dem sich junge Lyriker und literarisch Interessierte regelmäßig zum Gespräch trafen. Hier stellten Thomas Brasch, Bettina Wegner, Uwe Greßmann, Richard Pietraß, Uwe Kolbe und Hartmut König ihre Texte vor, hier lasen Günter Kunert, Stephan Hermlin und viele andere. Die Auseinandersetzungen im Club schwankten zwischen poetischem Protest und politischer Poesie. Infolge der Ereignisse von 1968 ließ die Staatssicherheit Bettina Wegner und ihre Freunde verhaften, da sie mit Plakaten und Gedichten gegen den Einmarsch in Prag protestiert hatten.
Der langjährige Leiter des Clubs, Hans Laessig, hat das komplett erhaltene Archiv über die Jahre gerettet, das aus seinem Nachlaß jetzt für eine umfassende Auswertung zur Verfügung stand. Ergänzt wurde es durch zahlreiche Gespräche mit den damaligen Akteuren und die Einbeziehung der entsprechenden staatlichen Akten.

Pressestimmen

Durch Historisierung einer keineswegs abgeschlossenen Gruppenbiografie konstituierte sich ein komplexes Forschungsfeld, in dem literatursoziologische, regionalliterarische und formgeschichtliche Aspekte der DDR-Lyrik zusammengeführt werden mußten. Die Ergebnisse liegen nun in der Reihe Forschungen zur DDR-Gesellschaft des Ch. Links Verlages vor. (...) Roland Berbig hat mit einem gut lesbaren, ausgewogenen Buch dafür gesorgt, daß sich die Machthaber von Pankow fortan den genius loci mit den Kellerpoeten teilen müssen.
DeutschlandRadio/Deutschlandfunk

Selten findet die Historie ein Konvolut von überlieferten Texten und einen leidenschaftlichen Forscher wie Roland Berbig, der die Hinterlassenschaft einer marginalen literarischen Gruppe der DDR zusammen fügte zu einem Forschungsbericht, in dem Konservierung zugleich bedeutet, das liquide Moment der Geschichte, ihren lebendigen Zusammenhang zu bewahren.
Süddeutsche Zeitung

Fotos, Dokumente, Interviews, Analysen und Gedichte zeichnen ein überaus spannendes Kapitel literarischen Lebens in der DDR und ein Stück kulturpolitische (Mikro-)Geschichte.
Radio Eins

Die Geschichte des Lyrikclubs Pankow ist hoch politisch. Aber auch eine Biografiengeschichte. Und ganz nebenbei Berliner Salongeschichte der besonderen Art.
Neues Deutschland

Weitere lieferbare Titel des Autors / der Autoren

Roland Berbig
Auslaufmodell »DDR-Literatur«
Essays und Dokumente
50.00 EUR Erscheinungsdatum: November 2017 Details