ZEITGESCHICHTE ENTDECKEN

Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

MENÜ

INFOMATERIAL

Gesamtverzeichnis 2017
Vorschau Herbst 2017
Vorschau Frühjahr 2017

ddr-forschung.de
ddr-militaergeschichte.de
die-deutsche-kolonialgeschichte.de
folkszene-ddr.de
geheimnisvolle-orte.de
historische-reisefuehrer.de
laenderportraet.de
laenderreihe.de
lebenswelten-im-linksverlag.de
orte-deutscher-geschichte.de

Detailansicht

Titel vergriffen
22.00 EUR
Bei uns ist das Buch leider vergriffen. Folgende Partnerbuchhandlungen haben es aber evtl. noch vorrätig* und schicken es Ihnen ggf. mit Rechnung zu.

Buchhandlung 89
Buchhandlung Schöbel
Buchzentrum Empfingen
Historisch-Technisches Mu...

Die Verfügbarkeit des Titels kann außerdem in folgenden Internet-Antiquariaten geprüft werden:

ZVAB.de
AbeBooks.de
Justbooks.de
Booklooker.de
eurobuch.com
Einsatzkommandos an der unsichtbaren Front
Terror- und Sabotagevorbereitungen des MfS gegen die Bundesrepublik Deutschland
Erschienen: Januar 2013
Auflage: 6.
Erstveröffentlichung: April 1999
Ausstattung: Broschur
Format: 14,8 x 21,0 cm
Seitenzahl: 192
ISBN: 978-3-86153-183-8
Reihe / Kategorie: Wissenschaftliche Reihe der Bundesbeauftragten für die Stasiunterlagen
Das Ministerium für Staatssicherheit der DDR verfügte über eine besondere Diensteinheit, deren Aufgabe es war, bei Bedarf gegen Zielobjekte und wichtige Funktionsträger der Bundesrepublik Deutschland mit Terrorhandlungen vorzugehen. In geheimen Ausbildungsbasen wurden fast dreißig Jahre lang systematisch »tschekistische Einsatzgruppen« für die »Spezialkampfführung« trainiert. Ein eigens dafür gebildetes Agentennetz spähte die vorgesehenen Zielobjekte im »Operationsgebiet« zwischen Kiel und Kempten aus, wo im Ernstfall auch einheimische »patriotische Kräfte« zur Unterstützung der Kommandos aktiv werden sollten. Aufgrund entsprechender Geheimbefehle Mielkes reichte die Palette der geplanten Handlungen von Sprengstoffanschlägen über Geiselnahme und Vergiftung von Trinkwasser bis hin zum gezielten Mord.
Die Studie weist nach, daß sich diese Planungen in ein globales Konzept zur Durchsetzung sowjetischer Interessen gegenüber dem Westen einordneten. Die bis 1989 andauernden Aktivitäten des MfS »an der unsichtbaren Front« werden durch umfangreiche, erstmals veröffentlichte Dokumente belegt.

Pressestimmen

Auerbach beschreibt in einer ausgezeichnet recherchierten Studie die Einzelkämpfer- und Terrorausbildung, die das Staatssicherheitsministerium der DDR jungen Überzeugungstätern aus dem In- und Ausland zwischen 1962 und 1989 angedeihen ließ.
F.A.Z.

Auerbach dokumentiert auf 90 Seiten Aufbau, Ausbildung und Methoden terroristischer Kommandos, die vor einer militärischen Invasion Logistik- und Nervenzentren der BRD lahmlegen und Panik unter der Bevölkerung erzeugen sollten. Auf weiteren 100 Seiten findet sich das Stasi-Selbstverständnis im O-Ton ihrer Dokumente. (...) Dass den MfS-Strategen keine Perversion fremd war, zeigen ihre Überlegungen zum Einsatz von Kleinkernladungen.
Mitteldeutsche Zeitung

Diese Studie liefert eine haarsträubende Zwischenbilanz. Offen bleibt, inwieweit die staatsterroristischen Einsatzplanungen umgesetzt wurden. Hierzu sind weitergehende Recherchen erforderlich. Aber auch so erlaubt siese Arbeit einen unglaublichen Blick in die Büchse der kommunistischen Pandora.
Freie Presse

Weitere lieferbare Titel des Autors / der Autoren

Thomas Auerbach
Einsatzkommandos an der unsichtbaren Front [E-Book/EPUB]
Terror- und Sabotagevorbereitungen des MfS gegen die Bundesrepublik Deutschland
9.99 EUR Erscheinungsdatum: Juli 2016 Details